Kochtipps & Rezepte Blog

Regen­bo­gen-Crêpe-Kuchen Rezept

Regenbogen-Crepe-Kuchen-Rezept

Ich per­sön­lich liebe es bunt und farbig, auch beim Kochen und Backen. Deswegen möchte ich euch heute ein Regen­bo­gen-Crêpe-Kuchen Rezept zeigen, womit ihr nicht nur Kin­der­au­gen zum Leuchten bringt. Die perfekte Torte für alle Schle­cker­mäul­chen.

Bunte Torte mit Crêpes und Vanil­le­creme

Hast du dir schon mal vor­ge­stellt wie es wäre, eine Torte voll­stän­dig aus Crêpes zu backen? Sie ist schnell zube­rei­tet, sieht unglaub­lich toll aus und schmeckt auch noch köstlich. Egal ob für den Kin­der­ge­burts­tag oder auch für den Kaf­fee­klatsch mit deinen Freun­din­nen – diese bunte Crêpes-Torte kommt immer gut an. Du brauchst dafür auch keine aus­ge­fal­le­nen Zutaten, sondern kannst sie mithilfe von ein­fachs­ten Mitteln und ein bisschen Lebens­mit­tel­farbe ohne großen Aufwand selber machen. Wie das geht, erfährst du nun.

Regen­bo­gen-Crêpe-Kuchen Rezept

Damit dir dein Regen­bo­gen-Crêpe-Kuchen besonders gut gelingt, müssen die Crêpes ganz dünn sein, was mit einem Crêpes-Maker besonders gut gelingt. Die Zutaten sollten alle Zim­mer­tem­pe­ra­tur haben. Wenn du magst, kannst du zusätz­lich noch eine Frucht­sauce reichen, das passt auch ganz her­vor­ra­gend.

Regenbogen-Crepe-Kuchen

Zutaten:

250 gr. Mehl
2 Eier
50 gr. Butter
200 ml Milch
250 ml Wasser
1 Prise Salz
Öl oder Back­trenn­spray zum Braten
ver­schie­dene Lebens­mit­tel­far­ben

300 ml Sahne
200 ml Schmand
1 Päckchen Vanil­le­zu­cker
1 Päckchen Para­dies­creme Vanille
optional etwas Vanille-Aroma

Zube­rei­tung:

Zuerst bereiten wir unsere Crêpes zu. Dafür die Eier in eine Schüssel geben und die Prise Salz zufügen. Anschlie­ßend Wasser und Milch zugeben und mit dem Schnee­be­sen gut vermengen. Mehl beifügen und gut durch­rüh­ren. Am Ende die Butter zum Teig geben und ihn anschlie­ßend auf vier Schälchen verteilen.

In jede Schale ein paar Tropfen der gewünsch­ten Lebens­mit­tel­farbe geben und nochmals gut durch­rüh­ren. Für 15 Min im Kühl­schrank ruhen lassen.

Wäh­rend­des­sen die Vanille-Creme zube­rei­ten. Die Para­dies­creme mit dem Vanil­le­zu­cker und der Sahne zusammen steif schlagen und anschlie­ßend den Schmand unter­rüh­ren. Wem sie zu wenig nach Vanille schmeckt, kann hier noch etwas Aroma zufügen. Die Masse ebenfalls für etwa 30 Minuten in den Kühl­schrank stellen.

Nun die Crêpes in einer Pfanne mit Öl dünn ausbraten und abkühlen lassen. Nun geht es ans Schichten.

In farbigem Wechsel mit der Vanil­le­creme schichten. Ob du zuletzt Creme oder Crêpe schich­test, bleibt ganz dir über­las­sen.

Vor dem Servieren im Kühl­schrank für ein paar Stunden durch­küh­len lassen.

Deiner Fantasie sind bei dieser Crêpes Torte keine Grenzen gesetzt. Du kannst sie auch weniger bunt machen oder auch eine leckere Frucht­sauce dazu reichen. Das macht das Ganze ein wenig leichter und frischer.

Wie hilfreich fandest du den Beitrag? Zeig es mit einer Bewertung.

1 Stern = gar nicht hilfreich; 5 Sterne = sehr hilfreich

durch­schnitt­li­che Bewertung / 5. Bewer­tungs­zäh­ler

Schade, dass du den Beitrag nicht hilfreich fandest.

Gib uns ein Feedback, was dir nicht gefallen hat.

#Hashtags

4 Kommentare

Klicke hier, um einen Kommentar zu hinterlassen.
  • Hallo,
    Welche Lebens­mit­tel farben verwenden Sie, damit die Farben so schön raus kommen?

    Viele GrüßeLisa

  • Hallo 🙂
    Denkst du man kann den Crêpe-Kuchen am Vortag machen und über Nacht im Kphl­schrank lassen? Glaubst du er wird dann zu „matschig“, oder wird er so gut durch­zie­hen?

    Eine kurze Antworte wäre super 🙂

  • Hallo Marie,
    das habe ich ehrlich gesagt noch nicht probiert. Würde aber eher davon abraten, da ich denke, dass er über Nacht zu matschig werden würde. Ein paar Stunden vorher ist sicher­lich kein Problem.
    Ich hoffe, dass ich dir damit helfen konnte.
    Liebe Grüße, Roberta