Milch­mäd­chen Karamell: Dulce de Leche aus Kon­dens­milch

Milchmädchen Karamell

Wenn ich Kara­mell­sauce nur höre, dann beginnt mein inneres Kind schon sich riesig zu freuen. Ich dachte bisher, dass eine Kara­mellcreme unglaub­lich kom­pli­ziert in der Her­stel­lung sein muss. Doch nicht so das Milch­mäd­chen Karamell. Hierfür benötigst du lediglich eine Zutat und einen Topf mit kochendem Wasser. Schwer zu glauben? Na dann los, ich zeige dir, wie du aus Kon­dens­milch Dulce de Leche zaubern kannst.

Was ist Milch­mäd­chen Karamell?

Das Wort Milch­mäd­chen steht in unserem Fall nur für ein Produkt, nämlich die gezu­ckerte Kon­dens­milch. Es gibt sie in kleinen Dosen in jedem gut sor­tier­ten Super­markt zu kaufen, doch die meisten nutzen sie nur selten in der Küche. Doch wenn ich dir nun sage: „Du kannst aus Milch­mäd­chen Karamell machen und das ohne großen Aufwand“, wäre das viel­leicht ein Grund eine Dose zu besorgen?

Bei Kon­dens­milch handelt es sich um Milch, deren Was­ser­ge­halt durch Kochen reduziert wurde. Das macht die Milch haltbar, weswegen diese Methode ab Mitte des 19. Jahr­hun­derts zum Einsatz kam. Aller­dings gab es zu dieser Zeit auch nur die gezu­ckerte Variante, wo zusätz­lich 45 % Zucker zugefügt wurden. Dadurch entstand eine süße und dick­flüs­sige Zucker­milch.

Und genau der viele Zucker ist es, warum wir heute aus gezu­cker­ter Kon­dens­milch Karamell machen können.

Ob du für dein Karamell Milch­mäd­chen oder ein anderes Produkt ver­wen­dest, ist total egal.

Rezept für Dulce de Leche aus Kon­dens­milch

Die leckere Kara­mell­sauce ist zwar nicht schnell gemacht, dafür aber sehr einfach. Du benötigst dafür:

  • Mit­tel­gro­ßen Kochtopf mit Deckel
  • Zange
  • Wasser

Und wie genau man nun aus Kon­dens­milch Dulce de Leche zaubert, zeige ich dir nun.

Karamell aus Kon­dens­milch

Leckere Karamellsauce/Karamellcreme aus gezu­cker­ter Kon­dens­milch.
Zutaten
  • 1 Dose Kon­dens­milch (gezuckert)
Zube­rei­tung
  • Einen mit­tel­gro­ßen Topf nehmen und die geschlos­sene Dose hin­ein­le­gen (so klappert es nicht so laut beim Kochen). Mit lauwarmem Wasser füllen, sodass die Dose bis 5 cm über dem Rand noch mit Wasser bedeckt ist.
  • Den Herd auf höchste Stufe stellen und den Topf mit Deckel solange erhitzen, bis das Wasser kocht. Dann den Herd so weit zurück­schal­ten, dass es noch leicht köchelt.
    Je nach gewünsch­ter Farbe, so lange kochen lassen:
  • Hell: 2,5 Stunden
    Mittel: 3 Stunden
    Dunkel: 3,5 Stunden
  • Dabei während der Kochzeit alle 20 – 30 Minuten nachsehen, ob die Dose noch immer von mind. 5 cm Wasser bedeckt ist. Wenn nicht, Wasser nach­fül­len.
  • Wenn die Kochzeit beendet ist, die Dose vor­sich­tig mit einer Zange raus­neh­men und auf ein Gitter stellen.
  • Die Dose muss min­des­tens auf Zim­mer­tem­pe­ra­tur abkühlen. Auf keinen Fall in heißem Zustand öffnen! Die Dose steht unter Druck.
  • Wenn unser Milch­mäd­chen Karamell nun abgekühlt ist, kann die Dose ganz normal geöffnet werden.
Du willst noch mehr Rezepte entdecken?Hier gelangst du direkt zu WOMZ Kochblog und Rezepten!

Häufige Fragen zu diesem Rezept

Immer wieder tauchen im Zusam­men­hang mit diesem Kon­dens­milch-Karamell-Rezept Fragen auf. Die Wich­tigs­ten möchte ich hier schnell beant­wor­ten:

  • Was passiert, wenn zu wenig Wasser im Topf ist und man bemerkt es nicht?
    Das solltest du auf jeden Fall vermeiden. Der Behälter kann dadurch Beulen bekommen und den Druck an einer Stelle unkon­trol­liert ent­wei­chen lassen. Außerdem würde das Karamell in der Dose anbrennen.
  • Geht es auch mit normaler Kon­dens­milch?
    Nein, es funk­tio­niert wirklich nur mit der gezu­cker­ten Variante, deswegen hier keine Expe­ri­mente, das wird nicht klappen.
  • Ist es gefähr­lich die Dose zu kochen und kann sie explo­die­ren?
    Nein, eigent­lich kann nichts passieren, wenn du darauf achtest, dass die Dose unbe­schä­digt ist und auch keine Beulen o. Ä. hat. Sollte sie dir mal run­ter­ge­fal­len sein, dann diese nicht mehr für das Kon­dens­milch-Karamell verwenden.
  • Ist es gesund­heits­schäd­lich eine Dose zu erhitzen?
    Ich bin keine Fachfrau, aber die dünne Kunst­stoff­schicht schützt die Kon­dens­milch davor, dass schäd­li­chen Stoffe hinein gelangen können. Wichtig ist hierbei immer, dass die Dose unver­sehrt ist. Beim Her­stel­lungs­pro­zess werden die Dosen auch auf 100°C erhitzt, damit Bakterien und Keime abgetötet werden. Wir machen bei unserem Rezept nichts anderes, als genau das zu wie­der­ho­len, nur länger.
  • Gehen auch die Dosen mit einer Lasche zum Aufziehen?
    Ja, das habe ich schon aus­pro­biert und auch diese Dosen können ganz normal im Wasser gekocht werden.
  • Kann man das Kon­dens­milch-Karamell auf Vorrat kochen?
    Pro­blem­los kannst du mehrere Dosen auf Vorrat machen und sie dann öffnen, wenn du die leckere Kara­mellcreme brauchst.
Dulce de Leche aus Kondensmilch

Gezu­ckerte und gekochte Kon­dens­milch kaufen

Wem der Aufwand hierfür zu groß ist oder wer der Sache mit der Dose nicht traut, der kann gezu­ckerte und gekochte Kon­dens­milch kaufen. Diese Leckerei kommt in Russland häufiger auf den Tisch.

Dovgan Karamell: Gezuckerte und gekochte Kondensmilch
 Preis nicht verfügbar zu Amazon Preis inkl. MwSt., zzgl. Ver­sand­kos­ten

Anzeige/Änderungen vor­be­hal­ten

Wie hilfreich fandest du den Beitrag? Zeig es mit einer Bewertung.

1 Stern = gar nicht hilfreich; 5 Sterne = sehr hilfreich

durch­schnitt­li­che Bewertung 5 / 5. Bewer­tungs­zäh­ler 3

Noch keine Bewer­tun­gen - sei die Erste

Schade, dass du den Beitrag nicht hilfreich fandest.

Gib uns ein Feedback, was dir nicht gefallen hat.

Was hätten wir besser machen können?

#Hashtags