original italienische Bolognese Sauce Rezept

Original ita­lie­ni­sche Bolognese Sauce Rezept

Die Bolognese Sauce ist ein absoluter Klassiker aus Italien. Ob als Spaghetti Sauce oder für die Zube­rei­tung von Lasagne, so kommt ita­lie­ni­sches Flair in die eigenen vier Wände. Doch wie bereitet man das ita­lie­ni­sche Original zu? Ich zeige dir, wie man ita­lie­ni­sche Bolognese einfach selber machen kann und was das Geheimnis des Ori­gi­nal­re­zepts ist.

Anzeige


Original ita­lie­ni­sche Bolognese Sauce Rezept

Dieses Rezept ist für 500 gr. Nudeln ausgelegt. In unseren Brei­ten­gra­den isst man die Original Bolognese klassisch zu Spaghetti. Aller­dings ist diese Nudelsorte dafür eigent­lich weniger geeignet. Da sie so schmal sind, kann die Sauce nicht ordent­lich dran haften. Deswegen sollte man dickere Saucen, wie die ita­lie­ni­sche Bolognese, eher mit Band­nu­deln oder auch Penne essen.

Die Zube­rei­tung des Ori­gi­nal­re­zepts dauert etwas länger, aber es lohnt sich. Der Geschmack ist wirklich einmalig.

original bolognese

Zutaten:

2 Stangen Stau­den­sel­le­rie
2 Karotten
2 Zwiebeln
100 gr. Butter
500 gr. Rin­der­hack­fleisch
Weißwein
500 ml Milch
1 Dose gestü­ckelte Tomaten (400 gr.)
2 Knob­lauch­ze­hen
100 — 200 ml passierte Tomaten
Olivenöl
Salz
Pfeffer
1 Brüh­wür­fel
Oregano

Zube­rei­tung:

Zwiebeln, Stau­den­sel­le­rie und Möhren in kleine Würfel schneiden. In einer kleinen Pfanne die Butter zerlassen und ein wenig Olivenöl dazugeben. Nun die fein geschnit­te­nen Würfel zugeben und 30 Min. im Fett gar werden lassen. Unbedingt darauf achten, dass das Fett nicht zu heiß wird und die Butter nicht verbrennt. Mittlere Stufe auf dem Herd ist absolut aus­rei­chend. Je weniger, umso besser.

Während unser sog. Sofritto kocht, nehmen wir eine große Pfanne und lassen sie auf dem Herd heiß werden. Nun geben wir das Hack­fleisch ohne Zugabe von Fett hinein und braten es scharf an. Wenn es krümelig geworden ist ein wenig salzen und anschlie­ßend mit einem Schuss Weißwein ablöschen. Dann geben wir die 500 ml Milch dazu, rühren alles gut um und lassen es noch mal aufkochen.

Nun die Dosen­to­ma­ten und das Sofritto (wenn du es fettarmer magst, dann das Gemüse in ein Sieb geben und das Fett abgießen, obwohl der gesamte Gemü­se­ge­schmack im Fett ist und deswegen zur Sauce gegeben werden sollte) zum Hack­fleisch geben und gut durch­rüh­ren. Den Knoblauch in feine Scheiben schneiden und ebenfalls zur Bolognese Sauce geben. Jetzt noch einen Brüh­wür­fel dazugeben und die Sauce grob mit Salz und Pfeffer abschme­cken.

Nun ist Geduld gefragt, denn die original Bolognese Sauce sollte so lange wie möglich köcheln. Min­des­tens 3 Stunden, ideal wären aber 5 Stunden. Während sie vor sich hin köchelt, immer darauf achten, dass noch genug Flüs­sig­keit vorhanden ist. Sobald sie weniger wird nach und nach ein bisschen passierte Tomaten zufügen. Du kannst auch noch einen Schluck Milch nachgeben, wenn dir die Sauce zu dick wird. Kurz vor Ende der Kochzeit nochmals mit Salz, Pfeffer und Oregano abschme­cken.

Und schon ist unsere original ita­lie­ni­sche Bolognese Sauce fertig. Auf­ge­wärmt schmeckt sie übrigens fast noch besser, als frisch gekocht.

Wie bei allen Fami­li­en­re­zep­ten schmeckt auch eine Bolognese Sauce nie gleich, denn jede Familie hat ihre eigene Art der Zube­rei­tung. Ich bin gespannt, wie dir diese Variante schmeckt.

Du willst wissen, welche Fehler man beim Nudeln kochen vermeiden sollte? Dann empfehle ich dir meinen Beitrag zum Thema Nudeln kochen.

Anzeige

Hat Dir der Beitrag gefallen?

1 Stern1 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,50 von 5 Sterne, basierend auf 18 abgegebenen Stimmen.

Wenn du den Beitrag bewertest, wird Deine IP-Adresse zum Schutz vor Mehrfachbewertung in unserer Datenbank gespeichert. Beachte hierzu die Hinweise in der Datenschutzerklärung

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.