Ingwer-Shot Rezepte: Boost fürs Immun­sys­tem

Ingwer Shot

Gerade in der Erkäl­tungs­zeit sollten wir unser Immun­sys­tem stärken. Eine Mög­lich­keit dafür ist der Ingwer-Shot. Ein vit­amin­rei­ches Getränk, das man mit Kurkuma, Orangen, Zitronen oder auch Apfelsaft zube­rei­ten kann. Ich zeige dir, welche Wirkung Ingwer-Shots haben und biete dir zwei ver­schie­dene Rezepte zum Nach­ma­chen. Lass uns den Boost fürs Immun­sys­tem selber machen und das ganz unkom­pli­ziert und schnell, los gehts.

Was ist ein Ingwer-Shot eigent­lich?

Mitt­ler­weile gibt es sie in vielen Läden fertig zu kaufen, aber am besten ist immer noch selbst gemacht. Ein Ingwer-Shot ist eigent­lich nichts anderes, als ein kleiner, aber sehr inten­si­ver Smoothie, dessen Haupt­be­stand­teil die Ing­werknolle ist.

Roh verzehrt ist sie ein wahres Wun­der­werk an wert­vol­len Inhalts­stof­fen und Vitaminen. Um die Schärfe etwas abzu­mil­dern und den Shot bekömm­li­cher zu machen, reichern wir den Ingwer mit Kurkuma, Orangen, Zitronen oder auch Äpfeln an, ganz so, wie man es lieber mag. Ich per­sön­lich nutze dafür einen klas­si­schen Mixer.

Die richtige Anwendung

Die Anwendung des Ingwer-Shots ist ziemlich einfach. Ich per­sön­lich bereite mir eine Menge für etwa 3 – 4 Tage vor und trinke dann morgens nach dem Frühstück ein Schnaps­glas voll. Wenn ich die etwas mildere Variante mache, dann auch gerne ein wenig mehr.

Tipp: Maximal 50 gr. frischen Ingwer oder 5 gr. Ing­wer­pul­ver pro Tag verzehren.

Wenn du dich nun fragst, ob man Ingwer-Shot auf nüch­ter­nen Magen trinken kann, dann würde ich per­sön­lich dir davon abraten. Iss zumindest ein paar Bissen, bevor du den Shot zu dir nimmst.

Wirkung von Ingwer

Der wich­tigste Bestand­teil dieses Immun­boosts ist natürlich die Ing­werknolle. Diese hat sehr viele positive Eigen­schaf­ten, die unserem Körper gerade im rohen Zustand sehr guttun. Einige möchte ich hier auflisten:

Die Ing­werknolle ist sehr reich an Vitamin C und bietet außerdem auch noch jede Menge Eisen, Magnesium, Kalium, Natrium, Kalzium und Phosphor. Das außerdem darin ent­hal­tene Rhizom hat eine anti­bak­te­ri­elle Wirkung und trägt zu einer gesunden Darmflora bei.
Außerdem wirkt Ingwer virussta­tisch, d. h., es hemmt die Ver­meh­rung von Viren. Wenn das nicht nach einem wahren Wun­der­mit­tel klingt.

Wie gesund ist das Trend­ge­tränk?

Wie du oben an der Wirkung des Ingwers schon sehen kannst, hat er viele gute Eigen­schaf­ten. Natürlich stellt sich gerade am Anfang die Frage, ob ein Ingwer-Shot gesund ist? Diese Frage kann man ganz eindeutig mit Ja beant­wor­ten.

Da Vitamin-C aller­dings nicht hit­ze­be­stän­dig ist, sollte man Ingwer roh zu sich nehmen, genauso wie auch Zitrone.

Ingwer-Shot selber machen

Mitt­ler­weile kriegt man sogar in jedem gut sor­tier­ten Super­markt fertige Shots zu kaufen. Ich per­sön­lich würde aller­dings immer die andere Variante wählen und den Ingwer-Shot selber machen.

Tipp: Ingwer hat Fasern, die auch im Shot noch spürbar sind. Wenn du das nicht magst, solltest du nach dem Mixen alles durch ein Sieb abseihen. Gesünder wäre es aber, alles mit­zu­trin­ken.

Je frischer die Zutaten, umso reicher an wichtigen Inhalts­stof­fen ist das Getränk, denn mit jedem Tag bauen sich Vitamine usw. ab.

Wie man so einen leckeren Booster fürs Immun­sys­tem selber machen kann, erfährst du nun in meinen zwei Lieb­lings­re­zep­ten.

Ingwer-Shot Rezepte für den Mixer

Ich möchte dir neben einem klas­si­schen Basis-Rezept auch noch eine weitere Variation zeigen. Diese ist für Menschen, die ihren Shot gerne mit Zitrus­früch­ten anrei­chern wollen.

Du kannst einzelne Zutaten auch einfach weglassen oder aus­tau­schen bis du das perfekte Ingwer-Shot Rezept für dich gefunden hast. Alle meine Lieb­lings­re­zepte werden im Mixer gemacht.

Ingwer-Shot Rezept

Dieses Basis­re­zept für einen leckeren und gesunden Ingwer-Shot kommt ohne viel Schnick­schnack aus und schmeckt wirklich lecker.
Für dieses Rezept brauchst du
  • Mixer
15 Portionen
Zutaten
  • 100 gr Ingwer frisch
  • 1 TL Kurkuma
  • 100 ml Wasser
  • 100 ml Apfelsaft
Zube­rei­tung
  • Ingwer waschen, harte Stellen und Schale entfernen, wenn nicht Bio. Ansonsten kann die Schale dran bleiben. In grobe Stücke schneiden.
  • Wasser, Kurkuma, Apfelsaft und Ingwer in den Mixer geben.
  • Wenn dein Mixer eine Smoothie-Funktion hat, dann verwende diese, damit die Zutaten durch die Reibung nicht allzu stark erwärmt werden. Ansonsten in immer kurzen Abständen mixen.
  • Den Ingwer-Shot in eine Glas­fla­sche oder ein Schraub­glas füllen und innerhalb von 3-4 Tagen ver­brau­chen (im Kühl­schrank auf­be­wah­ren).
Du willst noch mehr Rezepte entdecken?Hier gelangst du direkt zu WOMZ Kochblog und Rezepten!

Ingwer-Shot Rezept mit Orangen und Zitronen

Ein zusätz­li­cher Boost an Vitamin C bietet dieses Ingwer-Shot Rezept mit Zitronen und Orangen, die nicht nur unfassbar lecker, sondern auch unglaub­lich gesund sind.
Für dieses Rezept brauchst du
  • Mixer
15 Portionen
Zutaten
  • 100 gr Ingwer frisch
  • 3 Orangen
  • 2 Zitronen
  • 100 ml Wasser
  • 1 TL Kurkuma
  • 1/2 TL Honig
Zube­rei­tung
  • Zitronen und Orangen schälen. (Schalen ohne das Weiße können ein­ge­fro­ren und für Kuchen verwendet werden). Ingwer waschen, harte Stellen raus­schnei­den und wenn er Bio ist, mit Schale verwenden.
  • Alles in grobe Stücke schneiden und zuerst Orangen und Zitronen, dann den Ingwer und die rest­li­chen Zutaten in den Mixer geben. Im Smoothie-Programm pürieren.
  • In Glas­fla­sche oder Schraub­glas füllen und innerhalb von 3-4 Tagen auf­brau­chen (Lagerung im Kühl­schrank).
Du willst noch mehr Rezepte entdecken?Hier gelangst du direkt zu WOMZ Kochblog und Rezepten!

Wie du siehst, kann man ohne Probleme im Hand­um­dre­hen seine Ingwer-Shots selber machen. Je nach Geschmack kann man dabei mit ver­schie­de­nen Früchten arbeiten und so immer wieder variieren. Dank seiner Halt­bar­keit von 3-4 Tagen kannst du ihn auch einfach im Kühl­schrank auf­be­wah­ren. Ich wünsche dir viel Spaß beim Nach­ma­chen meiner Ingwer-Shot Rezepte.

Wie hilfreich fandest du den Beitrag? Zeig es mit einer Bewertung.

1 Stern = gar nicht hilfreich; 5 Sterne = sehr hilfreich

durch­schnitt­li­che Bewertung 5 / 5. Bewer­tungs­zäh­ler 1

Noch keine Bewer­tun­gen - sei die Erste

Schade, dass du den Beitrag nicht hilfreich fandest.

Gib uns ein Feedback, was dir nicht gefallen hat.

Was hätten wir besser machen können?