Rotes-Pesto-Rezept, Pesto Rosso selber machen

Rotes-Pesto-Rezept: Pesto Rosso selber machen

Das Rote Pesto besteht haupt­säch­lich aus Tomaten und schmeckt unglaub­lich würzig und fruchtig. Ich möchte dir in meinem Rezept zeigen, wie du das leckere Pesto Rosso selber machen kannst.

Anzeige

Pesto Rosso selber machen

Als Pesto Rosso, welches auch unter dem Namen alla siciliana bekannt ist, wird eine leckere Paste aus getrock­ne­ten Tomaten bezeich­net. Die Her­stel­lung ist der des klas­si­schen Grünen Pesto sehr ähnlich, lediglich Basilikum spielt in dieser Variante keine große Rolle. Auch hier wird ein Mörser verwendet. Wenn du lediglich einen Mixer hast, kannst du es auch darin zube­rei­ten, aller­dings finde ich per­sön­lich, dass die Aromen in der gemör­ser­ten Version besser zu Geltung kommen.

Savisto Premium Massiv Mörser mit Stößel – Groß, Durch­mes­ser 15.5 cm

Preis ab: 24,95 Euro

4.8 out of 5 stars (100 Kun­den­re­zen­sio­nen)

Anzeige

 

Wenn du dein Pesto Rosso selber machen willst, solltest du auf hoch­wer­tige Grund­zu­ta­ten achten. Ob du deine getrock­ne­ten Tomaten vor der Ver­ar­bei­tung abtropfen lässt oder nicht, bleibt ganz dir über­las­sen. Der Sinn, sie abtropfen zu lassen liegt darin, dass sie meist in nicht besonders hoch­wer­ti­gem Olivenöl eingelegt wurden, weshalb man dann lieber mehr von dem Besseren zugibt.

Rotes-Pesto-Rezept

Die hier ange­ge­bene Menge reicht für etwa 500 gr. Spaghetti. Du kannst mein Rotes-Pesto-Rezept deinen Bedürf­nis­sen anpassen. Ich per­sön­lich mag es, wenn es ein wenig Schärfe hat. Du kannst die Chilis aber auch einfach weglassen.

Pesto Rosso selber machen, Rotes-Pesto-Rezept

 

Zutaten:

100 gr. getrock­nete Tomaten in Öl
40 gr. Parmesan oder Pecorino
1 Zehe Knoblauch
4 Blätter Basilikum
40 gr. Pini­en­kerne
Chi­lif­locken
80 — 120 ml Olivenöl
Salz

Zube­rei­tung:

Die getrock­ne­ten Tomaten in einem Sieb abtropfen lassen und die Pini­en­kerne in einer Pfanne leicht anrösten. Aufpassen, denn sie können schnell ver­bren­nen. Zu dunkel gewordene Nüsse unbedingt aus­sor­tie­ren.

Den Knoblauch schälen und im Mörser fein zerreiben. Pini­en­kerne und Basi­li­kum­blät­ter unter­men­gen und ebenfalls mörsern. Anschlie­ßend die getrock­ne­ten Tomaten und die Chi­lif­locken zufügen und alles zu einer feinen Pasten ver­ar­bei­ten. Am Ende den gerie­be­nen Käse zugeben und schluck­weise mit dem Olivenöl verrühren und etwas Salz zugeben.

 

Tipp: Wenn du Spaghetti alla siciliana machen möchtest, gib ein bis zwei Esslöffel vom Nudel­was­ser zu deinem selbst gemachten Pesto Rosso, bevor du es zu den Nudeln gibst. Das macht die Sauce schön sämig.

Eine tolle Variation ist, die Pini­en­kerne durch Walnüsse zu ersetzen. Auch das schmeckt unglaub­lich lecker.

Wie lange ist es haltbar?

Ich per­sön­li­che fülle mein Pesto immer in ein ver­schließ­ba­res Glas. Mit einem Löffel alles ein wenig zusam­men­drü­cken und oben etwa ein­fin­ger­breit Platz lassen. Diesen freien Platz dann mit Olivenöl auffüllen. So verpackt hält sich das rote Pesto im Kühl­schrank etwa 3 — 4 Wochen. Zur Entnahme unbedingt immer einen sauberen Löffel verwenden, wenn du es anschlie­ßend wieder zurück­stellst.

Das könnte dich auch inter­es­sie­ren
Basilikum-Pesto-Rezept
♥ Food Guide für Grünes und Rotes Pesto

 

Anzeige

#Hashtags

Hat Dir der Beitrag gefallen?

1 Stern1 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Sterne, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.

Wenn du den Beitrag bewertest, wird Deine IP-Adresse zum Schutz vor Mehrfachbewertung in unserer Datenbank gespeichert. Beachte hierzu die Hinweise in der Datenschutzerklärung

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.