Natron Deo selber machen – Roller, Creme und Spray Rezept

Natron Deo selber machen

Immer mehr Menschen wollen nicht mehr auf industrielles Deodorant zurückgreifen. Spätestens seit der Aluminium Problematik sind viele auf der Suche nach einem Rezept, um Deo selbst herstellen zu können. Ich zeige dir in diesem Beitrag, wie du Natron Deo selber machen kannst und außerdem erfährst du, ob es gesundheitsschädlich ist oder ob man es ohne Problem täglich anwenden kann.

Anzeige

Was ist Natron?

Doch bevor wir zu der Herstellung unseres eigenen Deos kommen, wollen wir uns einen Bestandteil näher ansehen, denn was ist Natron eigentlich?

Es ist ein natürlich vorkommendes Salz, das schon lange Zeit Verwendung in den verschiedensten Bereichen findet. Der chemische Begriff ist Natriumhydrogencarbonat (NaHCO3), allerdings wird das Natriumsalz heutzutage nahezu ausschließlich chemisch hergestellt.

Auf keinen Fall solltest du Natriumcarbonat verwenden, denn das ist Waschsoda und für die Herstellung von Deo ungeeignet.

Wie ist die Wirkung?

Doch welche Wirkung hat Natron nun, dass es für unser selbst gemachtes Deo hilfreich ist? Natriumhydrogencarbonat wirkt antibakteriell, weshalb es Schweißgeruch verhindert. Das ist genau die Wirkung, die wir neben der Pflege der Haut in unserem Deodorant haben wollen. Denn frischer Schweiß riecht bekanntlich nicht. Aber sobald der Schweiß älter wird, sorgen Bakterien für den unangenehmen Körpergeruch. Genau das wird durch die Natron Wirkung verhindert.

Ist Natron gesundheitsschädlich?

Ein weiterer Aspekt den es beim Deo selber machen zu beachten gilt, ist die Gesundheitsschädlichkeit der Inhaltsstoffe, weswegen sich gleichzeitig die Frage stellt, ob Natron gesundheitsschädlich ist? Nein, Natron ist nicht schädlich für die Gesundheit. Aber auch hier gilt, wie überall, die Menge macht das Gift. Deswegen solltest du diese auch nicht einfach erhöhen, dann ist Natron Deo auch nicht schädlich.

Natron Deo selber machen

Doch kommen wir nun zum spannenden Teil dieses Beitrags – wie kann man Natron Deo selber machen? Die Herstellung ist ganz einfach. Bevor ich dir die Zutaten nenne, brauchst du folgende Dinge:

DeodorantFür die Herstellung brauchst du: 
Deo-SprayLeere Sprühflasche
Deo-CremeLeeren Cremetiegel
Deo-RollerLeeren Deo-Roller

 

Welches Deodorant du bevorzugst, ob Spray, Creme oder Roller bleibt ganz dir überlassen. Die Herstellung unterscheidet sich je nach Art des Deos ein wenig, aber alle sind einfach und schnell gemacht.

Rezepte

Hier folgen nun meine Deo Rezepte, die du ganz einfach nachmachen kannst. Du kannst die ätherischen Öle natürlich je nach Vorliebe variieren. Das ändert an der Wirksamkeit deines selbst gemachten Deos nichts. Die anderen Zutaten solltest du in den angegebenen Mengenverhältnissen nicht verändern, um die Wirksamkeit deines Deos zu erhalten.

Natron Deo selber machen Rezept

Ein wichtiges Utensil zur Herstellung deines eigenen Deos ist ein Mörser oder eine Mühle. Das Natron ist meist relativ grob. Allerdings benötigen wir es in Form von feinem Pulver, damit du nachher nicht das Gefühl hast, als hättest du dir ein Peeling unter die Arme geschmiert.


Deo Spray Rezept

Deo selber machen Spray Rezept

Ich nutze für mein selbst gemachtes Deo Spray gerne Limetten- und Teebaumöl. Aber das ist Geschmacksache, also such dir einen Geruch aus, den du besonders gerne magst. Du kannst es aber auch einfach ohne Duftstoffe machen. Das hat auf die Wirksamkeit keinen Einfluss. Lediglich das Teebaumöl sorgt neben dem Natron dafür, dass geruchsbildende Bakterien erst gar keine Chance haben. Durch die geringe Dosierung riecht das Spray auch nicht danach.

Zutaten:

100 ml Wasser
1,5 TL Natron
6 Tropfen Limettenöl
1 Tropfen Teebaumöl

Herstellung:

Zuerst geben wir das Wasser in einen Topf und lassen es 5 Minuten sprudelnd kochen. In der Zwischenzeit kannst du das Natron in den Mörser/die Mühle geben und fein pulverisieren.

Das Wasser in eine Schüssel geben und warten, bis es nur noch handwarm ist. Dann Natron und die ätherischen Öle zugeben und gut umrühren. Die Mischung eine halbe Stunde stehen lassen und immer wieder mal durchrühren, bis sich alles gut aufgelöst hat.

Nun kannst du dein selbst gemachtes Deo Spray in die Sprühflasche füllen. Einfacher geht dies mit einem Trichter.


Deo-Creme Rezept

Deo selber machen Creme

Die Deo-Creme kannst du dir vorstellen, wie eine normale Körpercreme. Diese wird in einen Cremetiegel abgefüllt und ein Mal täglich auf der Haut unter den Armen verteilt. Auch hier kannst du mit Düften experimentieren und deine Creme so gestalten, wie du sie am liebsten hast. Achte unbedingt darauf, dass das Natron fein genug gemahlen wird, nur so hast du eine weiche Creme und kein Peeling.

Zutaten:

4 TL Kokosöl
4 TL Natron
2 TL Sheabutter
3 TL Mandelöl
10 Tropfen Lavendelöl

Herstellung:

Zur Herstellung der Deo-Creme benötigen wir ein Wasserbad. In den Topf mit heißem Wasser stellst du nun eine Glas- oder Metallschüssel und schaltest den Herd ab. Gib nun Kokosöl, Sheabutter, Mandelöl, Natron und Lavendelöl nach und nach hinein und verrühre es gut, bis sich alles schön miteinander vermengt hat.

Anschließend füllst du die so hergestellte Deo-Creme in einen Cremetiegel und lässt sie für ein paar Stunden im Kühlschrank ein wenig fest werden.

Die Creme ist so etwa einen Monat haltbar und sollte eher kühl gelagert werden, anstatt zu warm. Je nach Umgebungstemperatur ändert sich die Konsistenz. Du kannst durch unterschiedliche Lagerung einfach ausprobieren, welche dir am ehesten zusagt.


Deo-Roller Rezept

Deo selber machen Roller Rezept

Der Deo-Roller ist sehr praktisch in der täglichen Anwendung und auch in der Herstellung total einfach zu machen. Einzig und allein das Organisieren eines leeren Rollers könnte ein wenig tricky sein, da sich die handelsüblichen im Normalfall nicht öffnen lassen.

Zutaten:

2 TL Stärke
100 ml Wasser
2,5 TL Natron
5 Tropfen Vanilleöl

Herstellung:

Erhitze das Wasser und gib die Stärke zu. Das Ganze gut umrühren. Es sollte eine gelartige Konsistenz haben. Wenn diese noch nicht passt, einfach etwas Wasser oder Stärke zugeben. Die Masse abkühlen lassen und anschließend Natron und Vanilleöl zugeben und gut vermischen.

Mithilfe eines Trichters in einen Deo-Roller umfüllen und kühl stellen.


Natron gegen Schweiß

Eine tolle Möglichkeit auf industrielle Deodorants zu verzichten ist das Selbermachen auf jeden Fall. Das Natron gegen Schweiß sehr wirksam ist, ist hinreichend bekannt. Also kann ich jedem nur empfehlen, es einfach Mal auszuprobieren. Der Fantasie ist gerade bei den Düften keine Grenzen gesetzt.

Wichtig bei der Verarbeitung von Natron ist wirklich nur, dass man es wirklich fein mahlt, sonst können Düsen usw. schnell verstopfen. Doch mithilfe von heißem Wasser sind auch Verstopfungen schnell wieder beseitigt.

Du wirst sehen, Deo selber machen ist ganz einfach. Probier einfach verschiedenste Zutaten aus und finde so das perfekte Deodorant für dich.

Solltest du nicht wissen, wo du leere Behälter oder Natron für dein Deo kaufen kannst, dann empfehle ich dir folgende Produkte:


Anzeige

Hat Dir der Beitrag gefallen?

1 Stern1 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Sterne, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.

Wenn du den Beitrag bewertest, wird Deine IP-Adresse zum Schutz vor Mehrfachbewertung in unserer Datenbank gespeichert. Beachte hierzu die Hinweise in der Datenschutzerklärung

Loading...

4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.