Lip­pen­bänd­chen-Piercing stechen: Schmerzen, Kosten, Heilung

Lippenbändchen-Piercing stechen lassen

Du willst dir ein Lip­pen­bänd­chen-Piercing stechen lassen und bist auf der Suche nach Infos zu Schmerzen, Kosten und Heilung? In meinem Ratgeber berichte ich dir von meinen Erfah­run­gen und versorge dich mit allen nötigen Infos rund um das Piercing durchs Lip­pen­band.

Was ist ein Lip­pen­band­pier­cing?

Ein wirklich hübsches und wan­del­ba­res Piercing ist jenes, welches man eigent­lich nur beim Lächeln sieht. Im Eng­li­schen wird das Lip­pen­band­pier­cing auch gerne mal als „Smiley“ bezeich­net.

Dein Lip­pen­band kannst du erfühlen, wenn du mit der Zunge zwischen deinen beiden Front­zäh­nen nach oben wanderst. Dann stößt du nach kurzer Zeit auf das Frenulum (labii supe­rio­ris)

Lip­pen­bänd­chen-Piercing stechen lassen

Wenn du dich nun ent­schie­den hast und dir ein Lip­pen­bänd­chen-Piercing stechen lassen willst, dann solltest du dich auf die Suche nach einem guten Piercer machen. Die meisten haben heut­zu­tage Webseiten, wo man sich auch Bilder von ihren Arbeiten ansehen und auf Bewer­tun­gen von vor­he­ri­gen Kundinnen zurück­grei­fen kann (Vorsicht vor Fake-Bewer­tun­gen).

An für sich ist das Durch­ste­chen des Lip­pen­ban­des kein großes Ding, da dort keine wichtigen Ner­ven­bah­nen ent­lang­lau­fen und es einfach sehr dünn ist. Ehe man sich versieht, ist die Nadel da durch­ge­rutscht.

Vor- und Nachteile der einzelnen Ringe

Du wirst beim Piercer sicher­lich gefragt, welchen Schmuck du haben willst. Da es ver­schie­dene Optionen gibt, möchte ich dir diese kurz auflisten und ihre Vor-, sowie Nachteile erläutern.

  • Hufeisen-Ring
    Dieser Schmuck liegt voll im Trend und wird auch gerne genommen. Das Piercing ist nicht ganz geschlos­sen und sieht, wie der Name schon sagt, wie ein Hufeisen aus.
    Vorteile:
    Sieht wirklich cool aus.
    – Kann leicht aus­ge­tauscht werden.
    Nachteile:
    Der Ring ver­rutscht gerne mal, sodass er dann schief sitzt, was bei Fotos ärgerlich sein kann, wenn einen das stört.
    Von weiter weg kann es so aussehen, als hätte man dunkle Stellen an den Zähnen.
  • Ball Closure Ring
    Gerade Frauen wollen oft ein Lip­pen­bänd­chen-Piercing das glitzert, weshalb häufig der Ball Closure Ring zum Einsatz kommt. Es ist ein offener Ring, der durch eine zwischen beide Enden des Ringes ein­ge­klemmte Kugel geschlos­sen wird. Die Kugel kann bunt, aber eben auch mit Glit­zer­stein­chen sein, ganz wie es einem gefällt.
    Vorteile:
    Viele variable Kugeln, die ein­ge­setzt werden können.
    Durch das Glit­zer­stein­chen in der Mitte hat man nicht den Eindruck von dunklen Stellen an den Zähnen.
    Nachteile:
    Lässt sich selber nur schwer öffnen, wodurch das Aus­tau­schen des Lip­pen­bänd­chen-Piercings echt tricky ist.
    Auch dieses Schmuck­stück kann ver­rut­schen und schief sitzen.
  • Dezenter Clicker-Ring
    Wer es ganz dezent mag und dem Problem des Ver­rut­schens aus dem Weg gehen will, für den wäre ein Clicker-Ring viel­leicht das Richtige. Es ist ein Ring, der durch das Ein­kli­cken eines kleinen Teils geöffnet und geschlos­sen wird. Der Ring ist wirklich ganz einfach und ohne irgend­wel­che glit­zern­den oder glän­zen­den Einsätze.
    Vorteile:
    Lässt sich leicht selber raus­neh­men und aus­tau­schen.
    Kein Ver­rut­schen, weswegen das Piercing immer gut sitzt.
    Nachteile:
    Wer es gerne auffällig mag, wird mit dem schlich­ten Design nicht glücklich werden.
    Ist ver­hält­nis­mä­ßig relativ teuer.

Das passiert beim Piercer

1.) Zuerst darfst du dich auf den Stuhl setzen, dir ver­mut­lich den Schmuck aussuchen und anschlie­ßend deinen Mund des­in­fi­zie­ren. Dafür bekommst du nor­ma­ler­weise eine Mund­spü­lung, mit der du etwa für eine Minute spülen musst, bevor du sie dann aus­spu­cken darfst.

2.) Nun wird der Piercer dein Lip­pen­bänd­chen ganz genau anschauen, um zu ent­schei­den, wo er am besten stechen wird. Wie es dann am Ende aufliegt, kannst du durch die Größe des ein­ge­setz­ten Schmucks beein­flus­sen.

3.) Beim Stechen des Lip­pen­bänd­chen­pier­cings wird vorher nichts ange­zeich­net. Du darfst dich ver­mut­lich zurück­leh­nen und dann wird mit der Nadel durch das Lip­pen­band gestochen.

4.) Die Nadel wird raus­ge­zo­gen, das Plas­tik­röhr­chen bleibt drin. Anschlie­ßend zieht der Piercer mithilfe des Röhrchens den Schmuck durch und schon ist es fertig.

Wenn du wissen möchtest, wie das genau abläuft, dann kannst du das in diesem Video sehen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzep­tierst du die Daten­schutz­er­klä­rung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wie stark sind die Schmerzen beim Piercen?

Das, was die meisten vor dem Stechen wissen wollen, ist die Frage nach den Schmerzen beim Lip­pen­bänd­chen-Piercing:

„Tut es denn sehr weh?“

Nein, es ist eines der schmer­z­ärms­ten Piercings überhaupt. Weswegen meiner Meinung nach auch keine Betäubung nötig ist. Es ist wirklich kaum zu spüren und ehe man sich versieht auch schon vorbei. Wie du siehst, gibt es also keinen Grund, Angst zu haben.

Kann man sich ein Lip­pen­band­pier­cing selber stechen?

Du denkst drüber nach, dir das Lip­pen­bänd­chen-Piercing selbst zu stechen? Davon kann ich nur abraten. Es ist zwar nur ein Häutchen, aber trotzdem ist es ziemlich schwierig und nur mit genug Erfahrung möglich, das Piercing richtig zu plat­zie­ren, sodass es dann auch richtig sitzt. Gerade bei einer Stelle wie dieser, wo das Risiko des Raus­wach­sens relativ groß ist, sollte man da den Fachmann ran lassen, so wie bei allen anderen Piercings auch.

Kosten

Die Kosten für ein Lip­pen­bänd­chen-Piercing liegen je nach Piercer bei etwa 35 – 50 Euro. Nor­ma­ler­weise ist in diesem Preis sowohl das Stechen als auch das Schmuck­stück und die Nach­un­ter­su­chung enthalten. Bei manchen Piercern ist sogar das Pfle­ge­mit­tel mit drin.

Bei den meisten Pier­cing­stu­dios findest du online auf ihrer Webseite eine Preis­liste, wo du nachsehen kannst, was es kostet.

Welche Risiken gibt es beim Durch­ste­chen des Lip­pen­bänd­chens?

Wie bereits weiter oben erwähnt, ist das Lip­pen­band­pier­cing ein sehr risi­ko­ar­mes Piercing. Es verlaufen keine Ner­ven­bah­nen durch das Lip­pen­band und es ist auch nur sehr dünnes Gewebe. Das ist es aller­dings, was die Stelle ein wenig pro­ble­ma­tisch macht. Da das Bändchen nur sehr dünn ist, besteht die größte Gefahr darin, dass das Lip­pen­bänd­chen-Piercing raus­wach­sen kann.

Dagegen kannst du nicht viel tun, außer nicht ständig mit der Zunge dran rum­zu­spie­len. Das erhöht das Risiko, dass sich das Loch ver­grö­ßert.

Ein weiteres Sor­gen­kind sind bei diesem Piercing Zahn­fleisch und Zähne. Dadurch das die Kugel meist am Übergang von den Zähnen zum Zahn­fleisch aufliegt, kann das dazu führen, dass das Zahn­fleisch durch die ständige Reizung zurück­geht. Das wäre ein Grund, das Piercing besser gestern als morgen raus­zu­neh­men.

Infos zum Hei­lungs­pro­zess

So risikoarm wie das Lip­pen­band­pier­cing ist, so einfach und unkom­pli­ziert ist es auch während des Hei­lungs­pro­zes­ses. Wer die ein­fachs­ten Regeln der Pflege beachtet, kann sich innerhalb kürzester Zeit an einem abge­heil­ten Piercing erfreuen. Doch wie sollte man ein frisch gesto­che­nes Lip­pen­bänd­chen-Piercing pflegen?

Die richtige Pflege des frischen Piercings

Wie bei jedem Piercing gilt auch beim Lip­pen­band, dass die richtige Pflege das A und O für Freude am neuen Schmuck­stück ist. Aller­dings ist auch hier gar nicht so viel zu beachten, wie bei­spiels­weise beim Zun­gen­pier­cing. Deswegen erläutere ich kurz, worauf es beim Pflegen deines Lip­pen­band­pier­cings ankommt.

Mund desi­fi­ni­zie­ren

Zweimal täglich solltest du deinen Mund des­in­fi­zie­ren. Das geht am besten mit der Mund­spül­lö­sung, die du ver­mut­lich von deinem Piercer mit­be­kom­men hast. Einfach morgens und abends eine Becher­kappe davon in den Mund nehmen und eine Minute lang so spülen, dass auch genug davon an dein Lip­pen­bänd­chen gelangt. Anschlie­ßend einfach aus­spu­cken.

Prontolind Mundspüllösung 250ml
Prime  Preis: € 14,41 zu Amazon Preis inkl. MwSt., zzgl. Ver­sand­kos­ten

Anzeige/Änderungen vor­be­hal­ten

Nach jedem Essen, rauchen, Kuss, usw. am besten mit einem Spray des­in­fi­zie­ren, sodass sich keine Bakterien ansammeln können.

Wenn du all das beachtest, sollte das Lip­pen­bänd­chen-Piercing in zwei – drei Wochen abgeheilt sein.

Was sollte man nicht essen/trinken?

Letzt­end­lich kannst du alles essen und trinken, außer Frisch­milch. Die solltest du gerade die ersten Tage noch meiden, aber Milch­pro­dukte sind generell erlaubt. Sei einfach vor­sich­tig mit scharfen Speisen oder sehr starken Gewürzen. Das könnte unan­ge­nehm werden, wenn es an die Wunde kommt.

Was tun, wenn sich das Lip­pen­band­pier­cing entzündet hat?

Wenn die Wunde einfach nicht abheilen will oder das Lip­pen­bänd­chen-Piercing eitert, dann solltest du deinem Piercer noch mal einen Besuch abstatten und auf keinen Fall selber dran rum­dok­tern. Gemeinsam findet ihr dann sicher einen Weg, dass du bald Freude an deinem Schmuck hast.

Lip­pen­bänd­chen-Piercing wechseln

Etwas, was beim Lip­pen­band­pier­cing echt tricky ist, ist das Wechseln. Gerade wer einen Ball Closure Ring hat, kriegt ihn ohne Hilfs­mit­tel alleine kaum auf. Ich empfehle bei diesem Pier­cing­schmuck immer gerne den Gang zum Profi. Das hat folgenden Grund:

Das Lip­pen­band ist wirklich sehr dünn. Solltest du bei einem Versuch den Ring zu öffnen und die Kugel raus­zu­krie­gen abrut­schen oder zu stark dran ziehen, könnte es passieren, dass du den Ring rausreißt, da das Gewebe keinen großen Wider­stand leistet, sondern ganz leicht durch­reißt.

Wenn du trotz dessen selber das Lip­pen­bänd­chen-Piercing wechseln möchtest, dann benötigst du dafür eine Ring­öff­ner­zange. Damit und mit ein wenig Übung lässt sich das Lip­pen­band­pier­cing dann auch ganz leicht aufmachen. Mithilfe der Zange wird der Ring ein wenig auf­ge­bo­gen und die Kugel fällt dann ganz einfach raus.

PunkJewelry Piercing Ringöffner Zange mit Kerben
Unverb. Preisempf.: € 15,99  Preis: € 14,99 zu Amazon Preis inkl. MwSt., zzgl. Ver­sand­kos­ten

Anzeige/Änderungen vor­be­hal­ten

Meine Erfah­run­gen

Bei mir ist es mitt­ler­weile 10 Jahre her, dass ich mir ein Lip­pen­bänd­chen-Piercing habe stechen lassen. Ich hatte beim Piercer wirklich keine Schmerzen, es war nicht mal unan­ge­nehm, ich habe schlicht und ergrei­fend nichts gespürt. Auch die Abheil­zeit war im Vergleich zum Zun­gen­pier­cing wirklich easy.

Leider musste ich es aber nach gut einem Jahr raus­neh­men, da sich mein Zahn­fleisch dafür ent­schie­den hat, den Rückzug anzu­tre­ten. Die ersten Anzeichen waren für mich Grund genug, das Lip­pen­band­pier­cing raus­zu­neh­men, was ich bis heute schade finde, weil es echt supersüß aussieht.

FAQ


Kann man das Lip­pen­bänd­chen-Piercing ver­ste­cken?

Ja, und das auch noch ziemlich gut. Wenn du anstatt eines Ringes einen Bananen-Stecker ver­wen­dest, dann ist das Lip­pen­bänd­chen-Piercing versteckt und quasi unsicht­bar.

Verträgt sich ein Lip­pen­band­pier­cing mit einer Zahn­spange?

Theo­re­tisch geht das schon, je nach Beschaf­fen­heit und Größe deines Lip­pen­ban­des. Aller­dings würde ich per­sön­lich warten, bis die Zahn­spange weg ist. So kann man besser beur­tei­len, wie es am schönsten sitzt. Außerdem sollte man vor­sich­tig sein, nicht dass es durch das Piercing zu Beschä­di­gun­gen an der Zahn­spange kommt und die Ver­si­che­rung dann Probleme macht.

Welchen Durch­mes­ser soll der Ring haben?

Das kommt ganz drauf an … Je größer der Durch­mes­ser des Rings, umso weiter unten liegt er auf den Zähnen/dem Zahn­fleisch auf und umso mehr oder weniger ist er sichtbar. Lass dir am besten von deinem Piercer gleich sagen, wie groß der Durch­mes­ser des Schmucks ist, den er verwendet hat. So kannst du neuen Schmuck ganz einfach nach­kau­fen. Meist wird das Lip­pen­bänd­chen-Piercing mit einer Nadel­stärke von 1,2 mm gestochen.

Wie hilfreich fandest du den Beitrag? Zeig es mit einer Bewertung.

1 Stern = gar nicht hilfreich; 5 Sterne = sehr hilfreich

durch­schnitt­li­che Bewertung / 5. Bewer­tungs­zäh­ler

Schade, dass du den Beitrag nicht hilfreich fandest.

Gib uns ein Feedback, was dir nicht gefallen hat.