Lemon Curd Rezept: Leckere Zitro­nen­creme selber machen

Lemon Curd Rezept

Du bist auf der Suche nach einem tollen Lemon Curd Rezept? Ich zeige dir, wie einfach man die leckere Zitro­nen­creme selber machen kann. Außerdem erfährst du, wo Lemon Curd Ver­wen­dung findet und wie es um die Halt­bar­keit bestellt ist.

Was ist Lemon Curd?

Bei uns in Deutsch­land ist die Zitro­nen­creme eher weniger bekannt, dafür aber mehr in England und Nord­ame­rika. Es handelt sich dabei um eine Creme, die mithilfe von Butter, Eiern, Zucker und natürlich Zitronen her­ge­stellt wird.

Lime Curd ist eine Abwand­lung und wird statt mit Zitronen mit Limetten gemacht, auch sehr lecker. Prin­zi­pi­ell funk­tio­niert das nahezu mit jeder Frucht.

Lemon auf Deutsch:Curd auf Deutsch:
ZitroneZitro­nen­quark, Zitro­nen­creme

Auf Deutsch übersetzt heißt Lemon Curd übrigens so viel wie Zitronenquark/Zitronencreme.

Wo findet die Zitro­nen­creme Ver­wen­dung?

Klassisch wird Lemon Curd als Brot­auf­strich verwendet. Gerade im Sommer macht sich die lockere Zitro­nen­creme ganz her­vor­ra­gend pur oder auf Quark oder Frisch­käse.

Lemon Curd Verwendung

Aller­dings ist das nicht die einzige Mög­lich­keit, wo Lemon Curd Ver­wen­dung findet.

Du kannst die Zitro­nen­creme ganz einfach für

  • Muffins,
  • Torten,
  • Schicht­des­serts,
  • Tartes,

oder unzählig viele andere Nach­spei­sen nutzen. So, der Mund ist genug wässrig, denke ich, jetzt sollten wir die Zitro­nen­creme zube­rei­ten.

Zitronencreme selber machen
5 von 2 Bewer­tun­gen
Rezept drucken Rezept pinnen

Lemon Curd Rezept

Diese leckere Zitro­nen­creme ist im Hand­um­dre­hen selbst gemacht. Für mein Lemon Curd Rezept brauchst du lediglich 4 Zutaten und hast einen leckeren Brot­auf­strich oder eine erfrische Füllung für Kuchen, Torten und Desserts.
#lemoncurd #zitro­nen­creme #rezept
Zutaten
  • 6 Zitronen unbe­han­delt
  • 6 Eier
  • 350-400 gr Zucker
  • 150 gr Butter
Zube­rei­tung
  • Alle Zitronen waschen, Schale abreiben und anschlie­ßend so viele aus­pres­sen, bis 300 ml Saft zusam­men­kom­men.
  • Butter im Topf zerlassen, den Saft, die Zitro­nen­zes­ten und den Zucker zufügen.
  • „Wer es süßer mag, darf gerne mehr Zucker nehmen.“
  • Die Eier in eine Schüssel geben und auf­schla­gen. Dann zu den anderen Zutaten in den Topf geben und bei mittlerer Hitze unter Rühren erwärmen.
  • So lange auf dem Herd lassen, bis die Kon­sis­tenz cremig wird. Anschlie­ßend in frisch aus­ge­kochte Mar­me­la­den­glä­ser abfüllen.
Tipps & Tricks
Wichtig zu beachten ist, dass die Masse beim Erwärmen auf keinen Fall kochen darf. Außerdem ist die Gefahr ziemlich groß, dass es anbrennt. Sobald es also warm ist, immer schön rühren. Das sind aber schon die einzigen Fall­stri­cke, die die Zube­rei­tung bereit hält, ansonsten ist das Lemon Curd Rezept schnell gemacht.
Tipp: Wenn die Masse erkaltet, stockt sie noch etwas, dem­entspre­chend darf die Kon­sis­tenz im Topf weniger cremig als Pudding sein und das Lemon Curd ist trotzdem fertig.
Du willst noch mehr Rezepte entdecken?Hier gelangst du direkt zu WOMZ Kochblog und Rezepten!

Halt­bar­keit

Die selbst gemachte Zitro­nen­creme ist auf jeden Fall 2 – 3 Wochen im Kühl­schrank haltbar. Aufgrund der Ver­wen­dung von Eiern, die nicht richtig gekocht werden,  würde ich es auch nicht viel länger aufheben. Aber Geruchs- und Geschmacks­test zeigen sowieso immer an, wie es um ein Lebens­mit­tel bestellt ist.

Wie hilfreich fandest du den Beitrag? Zeig es mit einer Bewertung.

1 Stern = gar nicht hilfreich; 5 Sterne = sehr hilfreich

durch­schnitt­li­che Bewertung 4.8 / 5. Bewer­tungs­zäh­ler 9

Schade, dass du den Beitrag nicht hilfreich fandest.

Gib uns ein Feedback, was dir nicht gefallen hat.

#Hashtags