Fried Pickles bzw. frit­tierte Essig­gur­ken Rezept

Fried Pickles Rezept, Fried Pickles Trend

Man muss ja eigent­lich nicht jeden Food Trend mitmachen, doch was 2018 zum Trend werden könnte, klingt erst mal gar nicht so lecker — Fried Pickles. Das heißt übersetzt nichts anderes als frit­tierte Essig­gur­ken.  In den USA ist es schon länger ein beliebtes Fin­ger­food. Mit einem leckeren, würzigen Dip soll das Ganze richtig gut schmecken. Vor­stel­len kann ich mir das noch nicht, aber wir probieren es einfach aus. Wenn ihr es auch nach­ma­chen wollt, dann nutzt doch einfach folgendes Fried Pickles Rezept.

Anzeige

Fried Pickles Rezept

Du brauchst hierfür eine Fritteuse (oder einen tiefen Topf), Küchen­pa­pier und zwei Schüsseln oder tiefere Teller zum Panieren. Die ange­ge­bene Menge ist für zwei Portionen gedacht, wenn man es als Fin­ger­food zu anderen Dingen reicht. Soll es eine voll­stän­dige Mahlzeit werden, dann rechne die hier ange­ge­bene Menge pro Person.

Zutaten:

4 Gewürz­gur­ken oder andere Pickles
1–2 Eier
2 EL Mehl
ca. 50 gr. Panier­mehl
Worces­ter­sauce
Cayenne­pfef­fer
Dill
Papri­ka­pul­ver edelsüß
Salz
Pfeffer
Frit­tier­fett

Zube­rei­tung:

Erhitze das Frit­tier­fett in einer Fritteuse oder alter­na­tiv in einem großen Topf auf etwa 180 Grad. Wäh­rend­des­sen die Gewürz­gur­ken in dünne Scheiben schneiden und auf einem Küchen­pa­pier gut abtropfen lassen.

In einer Schüssel die Eier und einen Schuss Worces­ter­sauce verrühren. Mit Cayenne­pfef­fer, Dill, Salz, Pfeffer und Papri­ka­pul­ver gut würzen. Das Panier­mehl mit dem Mehl in eine Schüssel geben und verrühren.

Nun die gut abge­tropf­ten Gewürz­gur­ken­schei­ben leicht mit der Mehl­mi­schung bestäuben. Anschlie­ßend in die Eier­mi­schung geben und dann in der Panier­mehl­mi­schung gut wälzen, bis die Scheibe von allen Seiten bedeckt ist.

Anschlie­ßend kommen die panierten Gur­ken­schei­ben in die Fritteuse bzw. den Topf mit dem heißen Fett. Sie sind fertig, wenn sie außen goldbraun sind. Doch aufpassen, sie können schnell ver­bren­nen, deswegen auf keinen Fall zu lange warten.

Zu den frit­tier­ten Essig­gur­ken passt eigent­lich alles, was man dippen kann. Ganz besonders lecker ist ein  Blau­schim­mel­käse Dip, aber auch eine Honig-Senf-Sauce passt ganz her­vor­ra­gend dazu. Aber auch Ketchup kann man dazu reichen.

Auch wenn es anfangs ein wenig eklig klingen mag, ich finde die Fried Pickles super­le­cker und kann dir nur empfehlen, sie einfach mal aus­zu­pro­bie­ren.

Tipp für Res­te­ver­wer­tung

Wenn du am Ende noch Panier­mehl oder Eimi­schung übrig hast, so habe ich noch einen Tipp für dich, wie du diese Reste verwerten kannst. Mische das Panier­mehl einfach mit dem Ei und füge je nach Kon­sis­tenz noch etwas mehr Ei oder Panier­mehl hinzu. Würzen kann man es ganz indi­vi­du­ell mit Paprika, Salz, Pfeffer, Worces­ter­sauce, Chili, Peter­si­lie oder was auch immer du magst. Die Kon­sis­tenz der Bällchen, die wir nun formen, sollte der von Knödeln ähneln. Anschlie­ßend werden diese Bällchen so lange frittiert, bis sie goldbraun sind.

Mit Ketchup o. ä. ist das eine tolle Mög­lich­keit Panier­mehl oder Eireste zu ver­ar­bei­ten. Auch perfekt beim Kochen von Schnit­zeln, um Reste zu verwerten.

Dir ist nach diesem säu­er­li­chen Fin­ger­food nun nach etwas Süßem? Dann probier doch einfach mal mein Rezept für Süße Blät­ter­teig­schne­cken mit Scho­ko­creme aus.

Anzeige

Hat Dir der Beitrag gefallen?

1 Stern1 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Sterne, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.

Wenn du den Beitrag bewertest, wird Deine IP-Adresse zum Schutz vor Mehrfachbewertung in unserer Datenbank gespeichert. Beachte hierzu die Hinweise in der Datenschutzerklärung

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.