Voluminöse Haare, Volumen Ansatz

Volu­mi­nöse Haare: So bekommst du Volumen in den Ansatz

Eine wallende Mähne mit viel Fülle ist wohl der Traum von nahezu jeder Frau. Doch wie bekommt man richtig volu­mi­nöse Haare? Ich zeige dir, wie du Schwung und Volumen in den Ansatz bekommst und damit platte Haare der Ver­gan­gen­heit angehören.

Anzeige

Platte Haare

Die meisten von uns haben es wohl schon erlebt, man kommt frisch vom Friseur und die Haare sehen einfach irre aus. Eine wallende Mähne, die volu­mi­nö­ser kaum sein könnte. Doch schon nach wenigen Haar­wä­schen wirken die Haare platt und haben ihre Fülle verloren. Und egal was man tut, sie hängen einfach nur runter.

Doch die Zeiten sind vorbei. Denn heute erfährst du, wie du mehr Volumen am Haar­an­satz bekommst und das mit nur wenigen Schritten und ganz unter­schied­li­chen Methoden.

Mehr Volumen am Ansatz, so klappt’s

Wer volu­mi­nö­sere Haare möchte, der versucht meist die Haar ganz­heit­lich zu toupieren oder ihnen generell mehr Fülle zu verleihen. Doch das ist gar nicht nötig. Denn schon mit etwas mehr Volumen am Ansatz wirkt deine Haar­pracht viel fluffiger und auch dicker.

Ich zeige dir nun acht unter­schied­li­che Methoden, mit denen platte Haare ab sofort der Ver­gan­gen­heit angehören:

Volumen föhnen

Der nahe lie­gendste Gedanke bei volu­mi­nö­sen Haaren ist sicher­lich das Föhnen. Doch auch hier gibt es einen kleinen Trick. Verwende eine Rund­bürste und blase die Haare mit warmer Luft an, während du sie strähn­chen­weise über die Bürste ziehst. Nun mit der Rund­bürste einrollen, mit kalter Föhnluft anblasen und kurz warten, bevor du sie wieder von der Bürste gleiten lässt.

Für die Extra­por­tion Fülle die Haare kurz über Kopf föhnen.

platte Haare mehr Volumen

Schaum­fes­ti­ger und Haarspray

Eine tolle Mög­lich­keit für eine füllige Frisur sind auch Schaum­fes­ti­ger und Haarspray. Der Schaum sorgt für ordent­lich Stand­fes­tig­keit. Alter­na­tiv kann man die Strähnen vom Deckhaar am Ansatz anheben und das Haarspray von unten dagegen sprühen und leicht durch­kne­ten. Auch das sorgt für Fülle am Haar­an­satz.

Toupieren

Eine ganz klas­si­sche Methode, um den Haaren mehr Volumen zu verleihen, ist das Toupieren. Wenn du lediglich am Ansatz etwas mehr Fülle möchtest, dann einfach ein paar Zen­ti­me­ter oberhalb des Haar­an­sat­zes die Bürste ansetzen und dann zum Ansatz hin bürsten. Mit einer speziell dafür ent­wi­ckel­ten Tou­pier­bürste geht es kin­der­leicht.

Locken­wick­ler

Ein Garant für volu­mi­nöse Haare, wenn auch ein bisschen aus der Mode gekommen, sind Locken­wick­ler. Bei der Ver­wen­dung solltest du darauf achten, dass du nur große Wickler ver­wen­dest, sonst bekommst du viele kleine Locken anstatt Volumen.

Mehr Volumen durch Puder für die Haare

Ein speziell für Haare ent­wi­ckel­tes Produkt ist der Volu­men­pu­der. Er sorgt nicht nur dafür, dass sie frischer aussehen, sondern gibt auch besonders guten Halt und Fülle. Einfach eine geringe Menge des Puders auf den Haar­an­satz auf­brin­gen und gleich­mä­ßig verteilen. Praktisch ist, dass er nicht aus­ge­bürs­tet werden muss und er auch keine Rück­stände hin­ter­lässt. Einfach bei der nächsten Haar­wä­sche mit aus­wa­schen.

Scheitel ändern

Wenn man jahrelang denselben Haar­schnitt und auch denselben Scheitel hatte, dann kann es durchaus passieren, dass eine Änderung des Scheitels für einen volu­mi­nö­se­ren Haar­an­satz sorgt. Denn auch Haare gewöhnen sich an eine bestimmte Position und verlieren an dieser Stelle gerne mal ihre Spann­kraft. Deswegen lohnt es sich durchaus ihn mal ein paar cm nach links oder rechts oder auch auf die andere Seite zu versetzen.

Haus­mit­tel für Volumen am Ansatz

Natürlich habe ich auch noch Haus­mit­tel für dich, die nicht nur günstig, sondern in der Anwendung auch einfach sind.

Babypuder

Ein tolles Haus­mit­tel für Volumen am Ansatz ist Babypuder. Dieser kann, wie der Haarpuder auch, einfach am Ansatz verteilt und anschlie­ßend vor­sich­tig aus­ge­bürs­tet werden. Die Haare werden dadurch griffiger und es bleiben auch garan­tiert keine Rück­stände.

Gelatine

Gelatine für mehr Volumen? Das klingt erst mal aben­teu­er­lich und zugegeben, es funk­tio­niert nicht bei jedem. Aber wer schon alles durch hat, für den ist das sicher­lich noch eine Mög­lich­keit. Kaufe ein Päckchen mit Gela­ti­ne­pul­ver und gib einen Teelöffel davon in dein Haar­sham­poo oder deine Spülung, je nachdem was du beim Haare Waschen zuletzt ver­wen­dest. Die Haare ganz normal waschen und schon beim Trocknen solltest du merken, dass sie sich fülliger anfühlen und mehr Spann­kraft haben.

Neuer Haar­schnitt für mehr Volumen

Je länger die Haare werden, umso schwie­ri­ger ist es, ihnen Fülle und Volumen zu verleihen. Deswegen kann ein Gang zum Friseur und ein neuer Haar­schnitt helfen. Wer also Lust auf eine neue Frisur mit richtig viel Volumen hat, für den wäre dann viel­leicht ein klas­si­scher Bob das Richtige. Alter­na­tiv sind auch Exten­si­ons ein Mittel für volu­mi­nöse Haare.

Solltest du trotz dieser Tricks und Tipps weiterhin platte Haare haben, dann kann dir dein Friseur sicher wei­ter­hel­fen. Denn die Fachfrau oder der Fachmann vor Ort kann sich deine Haare genauer ansehen und dir darauf abge­stimmte Tipps für mehr Volumen in den Ansätzen geben, die auch bei dir funk­tio­nie­ren.

Das könnte dich auch inter­es­sie­ren
Haare mit Mehl waschen
Haare mit Henna färben
Tägliche Haar­wä­sche: Wie oft ist gesund?

Anzeige

#Hashtags
,

Hat Dir der Beitrag gefallen?

1 Stern1 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Sterne, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.

Wenn du den Beitrag bewertest, wird Deine IP-Adresse zum Schutz vor Mehrfachbewertung in unserer Datenbank gespeichert. Beachte hierzu die Hinweise in der Datenschutzerklärung

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.