Rezept für vegane Cookies mit Scho­ko­la­den­stück­chen

Vegane Cookies mit Schokostückchen

Wer liebt sie nicht, diese flachen Kekse mit leckerer geschmol­ze­ner Scho­ko­lade? Sie sind schon fast ein Muss zum Kaffee oder Tee und kommen auch als Geschenk immer besonders gut an. Heute gibt es aller­dings nicht die klas­si­sche Variante, sondern ich zeige dir ein Rezept für vegane Cookies mit Scho­ko­stück­chen.

Wie gelingen die perfekten Cookies?

Bevor ich dir mein leckeres Rezept zeige, möchte ich dir noch ein paar Tipps mit an die Hand geben, wie die perfekten Cookies gelingen. Das Geheimnis ist nämlich die Backzeit. Hat man sie zu lange im Ofen, werden sie hart, lässt man sie zu kurz drin, dann sind sie nicht durch.

Die Kunst dabei ist genau die richtige Zeit zu finden, sodass sie außen zwar knusprig, innen aber super­weich sind. Genau so liebe ich sie, du auch? Da jeder Backofen anders ist, probier am besten aus, wann der Punkt erreicht ist, wo sie genauso sind, wie du sie magst.

Vegane Cookies mit Scho­ko­stück­chen Rezept

Innen schön weich und außen knusprig, das sind die veganen Cookies mit leckeren Scho­ko­la­den­stück­chen

Zutaten

  • 300 gr Wei­zen­mehl
  • 120 gr Zucker braun
  • 190 gr Alsan oder Pflan­zen­mar­ga­rine, weich
  • 50 ml Wasser
  • 20 gr Chiasamen
  • 2 TL Aga­ven­dick­saft
  • 2 Päckchen Vanil­le­zu­cker
  • 4 gr Natron
  • 1 Prise Salz
  • 200 gr. Scho­ko­lade zart­bit­ter, fein gehackt oder vegane Scho­ko­trop­fen

Zube­rei­tung

  • Backofen auf 180 Grad vorheizen (Umluft). Etwas Wasser in eine Schüssel geben und die Chiasamen darin 10 Min. quellen lassen.
  • Die weiche Alsan mit dem Zucker cremig rühren. Chiasamen, Aga­ven­dick­saft und Vanil­le­zu­cker zufügen und weiter rühren.
  • Mehl, Natron und Salz vermengen und durch ein Sieb ebenfalls zugeben und mit den Händen oder der Küchen­ma­schine gut vermengen.
  • Die Scho­ko­lade ganz fein hacken und dann ebenfalls zum Teig geben.
  • Backblech mit Back­pa­pier auslegen und dann mit einem EL Kleckse aufs Back­pa­pier geben. Dabei immer 6 cm Abstand zwischen den Klecksen lassen, da der Teig aus­ein­an­der­geht. Die Kleckse leicht flach drücken.
  • Nun im vor­ge­heiz­ten Backofen 15 Minuten backen.
    Vegane Cookies mit Schokostückchen
Du willst noch mehr Rezepte entdecken?Hier gelangst du direkt zu WOMZ Kochblog und Rezepten!

Varia­tio­nen

Die Cookies lassen sich einfach und schnell zube­rei­ten. Wer mag, kann ein wenig Backkakao in den Teig geben und so Scho­ko­coo­kies machen. Alter­na­tiv lassen sich die Scho­ko­la­den­stück­chen bei­spiels­weise auch durch Cran­ber­rys oder Rosinen ersetzen, um dem Ganzen einen fruch­ti­ge­ren Touch zu geben.

Auch gehackte Nüsse passen ganz her­vor­ra­gend zu dieser Art von Cookies. Egal was du hin­zu­fügst, achte nur darauf, dass die Zutaten auf jeden Fall vegan sind, falls dir das wichtig ist.

But­ter­aroma – veganer But­ter­ge­schmack

Einen ganz beson­de­ren Tipp hab ich noch für alle, die den Geschmack von Butter in veganen Keksen vermissen. Es gibt nämlich tat­säch­lich But­ter­aroma, welches ohne tie­ri­schen Ursprung ist. Wenn du magst, kannst du davon auch ein bisschen zu deinen Keksen geben, um ihnen einen dem Original noch näheren Geschmack zu geben.

Wie haben dir diese veganen Cookies mit Scho­ko­stück­chen geschmeckt? Ich freu mich auf deine Bewertung.

Wie hilfreich fandest du den Beitrag? Zeig es mit einer Bewertung.

1 Stern = gar nicht hilfreich; 5 Sterne = sehr hilfreich

durch­schnitt­li­che Bewertung / 5. Bewer­tungs­zäh­ler

Schade, dass du den Beitrag nicht hilfreich fandest.

Gib uns ein Feedback, was dir nicht gefallen hat.

#Hashtags