Corn Dogs Rezept: Würstchen im Teig­man­tel selber machen

Corn Dogs Rezept

„Maishunde“ sind ame­ri­ka­ni­sches Fin­ger­food, das auch hier­zu­lande immer beliebter wird. Doch lassen sich die Würstchen im Teig­man­tel so einfach selber machen? Ich zeige dir in meinem leckeren Corn Dogs Rezept, wie’s geht.

Was ist ein Corn Dog?

Bevor ich euch zeige, wie man sie zuhause machen kann, wollen wir vorerst die Frage klären, um was es sich dabei eigent­lich handelt.

Corn Dog heißt auf Deutsch übersetzt so viel wie Maishund.

Ein Fin­ger­food, bei dem Würstchen mit Teig ummantelt und anschlie­ßend frittiert werden.

Corn Dogs selber machen

Dazu werden dann entweder Ketchup oder Senf, aber auch ver­schie­denste Dips gereicht – je nachdem, wie man es lieber mag.

Corn Dogs selber machen

Da dieses Fastfood sich bisher eher in Amerika großer Beliebt­heit erfreut, kann man sie bei uns eher selten an einem Imbiss­stand kaufen. Aber man kann sie zuhause auch schnell selber machen.

Dafür benötigst du Folgendes:

  • Eine Fritteuse,
  • stabile Holz­stäb­chen,
  • Küchen­krepp zum Abtropfen,
  • einen hohen Behälter für den Teig.

Welche Würstchen du genau ver­wen­dest, ob Wiener, Bock­würste o. Ä., das bleibt ganz dir über­las­sen. Ich verwende am liebsten Wiener Würste.

PAN Mehl vor­ge­koch­tes weisses Maismehl 1kg
PAN Mehl vorgekochtes weisses Maismehl 1kg
Preis: € 2,45
zu Amazon
Preis inkl. MwSt., zzgl. Ver­sand­kos­ten

Anzeige/Änderungen vor­be­hal­ten

Rezept

Die ange­ge­be­nen Mengen reichen, je nach Dicke der Würste, für etwa 6 – 8 Stück. Ich zeige dir hier das klas­si­sche Rezept für Corn Dogs, aber du kannst natürlich gerne andere Gewürze in den Teig geben und so einfach ein bisschen variieren.

Zutaten:

Für den Teig:
200 ml Milch
2 Eier
100 gr. Maismehl
100 gr. Mehl (405)
1 EL Zucker
50 ml Öl
1 TL Salz
8 Gramm Back­pul­ver (etwa 1/2 Päckchen)
1 TL Cayenne­pfef­fer
——————–
8 Würstchen
Öl zum Frit­tie­ren
Mehl zum Bestäuben

Zube­rei­tung:

Alle Teig-Zutaten mit­ein­an­der vermengen, zu einer dicken zäh­flüs­si­gen Masse ver­ar­bei­ten und in ein hohes Gefäß (Glas, Mess­be­cher, o. Ä.) umfüllen.

Das Frit­tieröl erhitzen, etwas Mehl auf einen flachen Teller geben und die Würstchen darin wenden. Nun in jede Wurst einen Holzspieß (von unten nach oben) stecken. Wenn das Fett in der Fritteuse heiß genug ist (Bläschen steigen an einem Holz­löf­fel auf, den man hinein hält) die Würstchen kopfüber in den Teig geben, sodass die komplette Wurst ummantelt ist und anschlie­ßend ins heiße Fett tauchen.

Solange von beiden Seiten frit­tie­ren, bis sie eine bräun­li­che Färbung haben, mit einer Zange rausholen und auf einem Küchen­krepp abtropfen lassen.

Corn Dogs frittieren

Dazu kannst du, wie oben bereits erwähnt, ver­schie­denste Dips oder aber einfach Ketchup/Senf reichen.

Variation mit Käse

Eine tolle und sehr schmack­hafte Variante für alle, die es gerne etwas käsig haben, sind Cheese-Corn-Dogs. Dafür einfach eine dünne Scheibe Käse um die Würstchen wickeln. Dabei unbedingt darauf achten, dass sich die Scheibe beim Hoch­neh­men der Wurst nicht wieder löst, deswegen nach dem drumlegen die Kanten gut fest­drü­cken und ansonsten verfahren, wie beschrie­ben.

FAQ

Kann ich Corn Dogs auch mit normalem Mehl machen?
Theo­re­tisch kann man Corn Dogs auch mit normalen Mehl machen, ja. Aber die Haupt­zu­tat ist das Maismehl, weswegen man es nicht weglassen sollte.
Wo kann man Corn Dogs kaufen?
In Deutsch­land findet man selten Imbiss­stände, die Corn Dogs verkaufen. Und auch das fertige Produkt findet man, wenn überhaupt, nur online.
Kann ich sie vege­ta­risch zube­rei­ten?
Natürlich kannst du das Wiener Würstchen durch eine vege­ta­ri­sche Wurst ersetzen. Auch Gemüse macht sich im Teig­man­tel wirklich gut.
Kann ich Corn Dogs ohne Fritteuse machen?
Klar, fülle dafür einfach nur einen großen Topf mit etwa 2-3 Liter Öl und frittiere die Würstchen darin.
#Hashtags

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.