Pickel mit und ohne Make-up richtig abdecken

pickel überschminken, ohne make-up abdecken

Nachdem wir bereits die Ursache von Pickeln kennen und wissen, welche Hausmittel gegen Pickel helfen, stellt sich nun die Frage, wie man sie mit und ohne Make-up richtig abdecken kann. Denn nicht immer gelingt es uns, sie rechtzeitig loszuwerden.

Anzeige

Pickel richtig abdecken

Wir haben einen wichtigen Termin und dieses rote kleine Ding im Gesicht wirkt einfach nur störend, dann fragen wir uns natürlich, wie wir diesen Pickel richtig abdecken können, dass er nicht mehr ganz so leuchtend hervorsticht. Es gibt verschiedene Mittel und Wege, wie man ihn einfach überschminken kann. Dies kann mit und ohne Make-up erfolgen.

Pickel überschminken

Zuallererst möchte ich dir zeigen, wie man Pickel überschminken kann. Wenn es nicht unbedingt nötig ist, solltest du das vermeiden, um die Poren nicht noch zusätzlich zu verstopfen. Doch manchmal geht es nicht anders.

Um deinen Pickel wegschminken zu können, benötigst du folgende Produkte:

  • Wasser und Seife oder ein mildes Gesichtswasser
  • Tagescreme
  • Foundation (ölfrei)
  • Puder
  • Concealer (gegen Rötungen)

    NYX Concealer Jar - Green

    Preis ab: 5,41 Euro

    5.0 out of 5 stars (1 Kundenrezensionen)

    Anzeige

Und dann kann es auch schon losgehen und wir können unseren Pickel überschminken.

  1. Gesicht reinigen
    Zuallererst reinige dein Gesicht mit einem milden Gesichtswasser. Alternativ kannst du auch einfach normales Leitungswasser und etwas milde Seife verwenden und damit dein Gesicht waschen. Anschließend gut abtrocknen.
  2. Tagescreme nutzen
    Damit dein Gesicht nicht zu trocken wird, eine leichte Tagescreme verwenden. Auf keinen Fall sollte diese zu reichhaltig sein, sondern deiner Haut lediglich ein wenig Feuchtigkeit spenden.
  3. Foundation auftragen
    Um Hautunebenheiten gut abzudecken, benötigen wir nun die Foundation. Achte unbedingt darauf, dass sie ölfrei ist. Trage sie dünn auf und achte dabei darauf, dass du sie gleichmäßig verteilst.
  4. Concealer 
    Nun ist unsere Haut perfekt vorbereitet, um den Concealer aufzutragen. Verwende am besten einen, der speziell gegen Rötungen ist. Da grün die Komplementärfarbe zu rot ist, lässt ein Grüner die Rötung wie durch Zauberhand verschwinden. Trage ihn dazu auf die betreffende Hautstelle auf und verblende ihn gut.
  5. Abdecken mit Puder
    Um dein Make-up zu fixieren und ein ebenes, einheitliches Hautbild zu zaubern, verwende nun einen Puder. Mit einem sauberen Pinsel nicht zu dick auftragen. Auch hier darauf achten, dass er nicht komedogen ist.

Jetzt weißt du, wie du Pickel abdecken kannst. Wenn du allerdings kein Fan von Make-up bist, dann fragst du dich sicherlich, ob man ihn nicht auch ohne Make-up kaschieren kann. Und ja, man kann. Wie? Das zeige ich dir jetzt.

Pickel abdecken ohne Make-up

Pickel abdecken, ohne Make-up zu verwenden, ist nicht möglich, bzw. du wirst um ein kleines Hilfsmittel nicht herumkommen. Sitzt der unschöne Fleck auf der Stirn und hast du einen Pony, dann kannst du die Haare einfach so platzieren, dass sie die Rötung verdecken. Wenn er allerdings mitten im Gesicht sitzt, dann wird das schwierig.

Allerdings musst du keinen großen Aufwand betreiben, wenn du lediglich die kleine Rötung überdecken möchtest. Dafür benötigst du:

Die Vorgehensweise ist ähnlich, wie beim Überschminken mit Make-up. Deswegen beginne mit den ersten zwei Schritten, wie oben beschrieben.

Anschließend mit dem Abdeckstift die Rötung kaschieren. Achte auf einen sanften Übergang zum Rest der Haut.

Ganz wichtig ist das Abschminken, wenn du wieder zu Hause bist. Lass Luft an die Haut und versuche sie mit so wenig wie möglich zusätzlich zu belasten.

Anzeige

Hat Dir der Beitrag gefallen?

1 Stern1 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Sterne, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.

Wenn du den Beitrag bewertest, wird Deine IP-Adresse zum Schutz vor Mehrfachbewertung in unserer Datenbank gespeichert. Beachte hierzu die Hinweise in der Datenschutzerklärung

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.