Kühlschrank richtig einräumen, abtauen, reinigen

Kühl­schrank richtig einräumen, abtauen und reinigen

Heute widmen wir uns einem wichtigen Gerät in unserer Küche nämlich dem Kühl­schrank. Wenn er richtig funk­tio­niert, man ihn richtig einräumt und auch reinigt, dann hält er Lebens­mit­tel lange frisch. Doch hin und wieder kommt es zu Problemen, wie Schimmel, Ver­ei­sun­gen und schlech­ten Gerüchen. Ich zeige dir, worauf du achten solltest und wie du diese Dinge vermeiden kannst. Doch fangen wir mal von vorne an.

Anzeige

Wie funk­tio­niert ein Kühl­schrank?

Um das Prinzip des Eis­schranks zu verstehen, sollten wir uns vor Augen führen, dass  Dinge, die wir hin­ein­ge­ben, meistens Zim­mer­tem­pe­ra­tur haben. Aller­dings sollen sie kalt werden, denn dafür geben wir sie ja hinein.

Doch um zu verstehen, wie ein Kühl­schrank funk­tio­niert, müssen wir etwas tiefer ein­stei­gen. Wenn Flüs­sig­kei­ten ver­damp­fen, nehmen sie Wärme aus der Umgebung auf. Ändert sich der Aggre­gat­zu­stand wieder zu flüssig, dann wird die auf­ge­nom­mene Wärme wieder an die Umgebung abgegeben.

Dieses Prinzip macht sich der Eis­schrank zunutze. Hier wird Ammoniak durch Rohre geleitet, da er schon bei sehr niedrigen Tem­pe­ra­tu­ren verdampft. Er nimmt Wärme beim Ver­damp­fen innerhalb der Rohre auf und gibt sie beim Ver­flüs­si­gen nach außen an die Umgebung ab.

Die optimale Kühl­schrank­tem­pe­ra­tur

Nachdem wir nun wissen, wie er funk­tio­niert, stellt sich die Frage, wie viel Grad optimal sind? Die Frage lässt sich kurz und knackig beant­wor­ten:

7 °C ist die ideale Tem­pe­ra­tur im Kühl­schrank.

Dies kann man ganz wunderbar mit einem Ther­mo­me­ter kon­trol­lie­ren, welches man oben platziert. Wenn du nur Stufen ein­stel­len kannst, dann empfiehlt sich die erste oder zweite Stufe. Oft neigen wir dazu viel zu wenig Grad ein­zu­stel­len, was sowohl für die Lebens­mit­tel, als auch für das Innen­le­ben von Nachteil ist.

Was tun gegen Schimmel im Inneren?

Immer wieder kann es vorkommen, dass sich im Inneren Schimmel bildet. Dies passiert besonders gerne an Gum­mi­dich­tun­gen oder aber auch am Ablauf und Auf­fang­be­häl­ter. Kleine Lebens­mit­tel­reste und ein bisschen stehendes Wasser und schon fangen die Kulturen an zu wachsen. Vorbeugen kann man dem Schimmel, indem man seinen Eis­schrank regel­mä­ßig reinigt. Doch mehr und Genaueres dazu ein wenig später in diesem Beitrag.

Warum ist mein Kühl­schrank vereist?

Die Ursachen für Ver­ei­sun­gen sind viel­fäl­tig. Hier möchte ich dir ein paar Dinge nennen, die dafür sorgen, dass der Kühl­schrank vereist:

  • häufige Tür­öff­nun­gen,
  • kaputte Gum­mi­dich­tun­gen,
  • zu viele feuchte oder nasse Lebens­mit­tel,
  • Tem­pe­ra­tur zu niedrig ein­ge­stellt,
  • hohe Umge­bungs­tem­pe­ra­tur.

Das Grund­pro­blem ist bei all diesen Ursachen das Gleiche – die Luft, die in den Kühl­schrank gelangt kon­den­siert, was Wasser an den Wänden bildet, welches dann vereisen kann. Doch keine Sorge, die Eis­bil­dung ist für die Lebens­mit­tel nicht schädlich, aller­dings kann der Ener­gie­ver­brauch deines Eis­schranks dadurch erhöht werden. Du solltest trotzdem versuchen die Ursache zu finden. Meist ist sie schnell aus­ge­macht und beseitigt.

Was hilft, wenn es stinkt?

Du hast unan­ge­nehme Gerüche, die dir ent­ge­gen­schla­gen, sobald du die Tür öffnest?

Kühlschrank stinkt

Die Ursachen dafür könnten bei­spiels­weise

  • Schimmel an Dich­tun­gen,
  • Was­ser­stau in der Ablauf­rinne oder
  • ver­dor­bene Lebens­mit­tel oder Lebens­mit­tel­reste

sein. Es gibt einige Haus­mit­tel, die ganz wunderbar helfen, wenn der Kühl­schrank stinkt.

Haus­mit­telVor­ge­hens­weise
EssigEssig wirkt quasi wie ein Luft­rei­ni­ger. Auch wenn er einen ziemlich starken Eigen­ge­ruch hat, welcher schnell wieder verfliegt, funk­tio­niert es schnell und unkom­pli­ziert.

Einfach eine Schüssel Essig mittig in den Kühl­schrank stellen und die Gerüche sind innerhalb kürzester Zeit ver­schwun­den.

Kaf­fee­pul­verEin weiteres Zau­ber­mit­tel ist Kaf­fee­pul­ver. Auch dieses vertreibt die schlech­ten Eigen­ge­rü­che und sorgt für einen ange­neh­men Duft im Inneren.

Wie bei der vor­he­ri­gen Variante auch einfach eine Schüssel mit dem Pulver in der Mitte der Kühltruhe plat­zie­ren.

ApfelAuch der Apfel kann helfen, wenn der Kühl­schrank stinkt. Schneide ihn einfach in der Mitte aus­ein­an­der und platziere ihn mit der Schnitt­flä­che nach oben im Inneren. Ein paar Tage später solltest du nur noch einen frischen Duft wahr­neh­men können.

 

Wer sich nicht auf die Haus­mit­tel verlassen möchte oder lang­fris­tig vorbeugen will, für den könnte Kühl­schrank-Deo etwas sein. Dieses funk­tio­niert mit Aktiv­kohle und neu­tra­li­siert sogar den Geruch des schlimms­ten Stink­kä­ses. Das wäre eine Mög­lich­keit, um lang­fris­tig einen geruchs­freien Kühler zu haben.

Ein weiterer sehr wichtiger Faktor ist die Reinigung. Hier kann man viele Probleme von Grund auf besei­ti­gen.

Kühl­schrank reinigen

Da hier Lebens­mit­tel auf­be­wahrt werden, die teilweise auch offen darin liegen, ist Hygiene hier besonders wichtig. Deswegen sollte man seinen Kühl­schrank unbedingt regel­mä­ßig reinigen. Wie oft und wie genau du das am besten machst, zeige ich dir nun.

Rei­ni­gungs­in­ter­valleIch empfehle dir, deinen Kühl­schrank alle 4-6 Wochen ordent­lich zu putzen.
Rei­ni­gungs­mit­telAlles ausräumen, dann wische ihn mit einem feuchten Lappen und etwas Spül­mit­tel aus, um even­tu­elle Flecken auf den Zwi­schen­bö­den oder Wänden zu entfernen. Anschlie­ßend mit reinem Alkohol (Iso­pro­pa­nol) oder aber auch Essig nach­wi­schen. Dadurch werden auch Schim­mel­spo­ren, Keime usw. abgetötet. Kühl­schrank unbedingt aus­damp­fen lassen, bevor man ihn wieder befüllt.

Außerdem solltest du darauf achten, dass du keine Rei­ni­gungs­mit­tel ver­wen­dest, welche das Material angreifen. In der Gebrauchs­an­wei­sung sollte genau angegeben sein, womit man ihn reinigen darf.

Ablauf/AuffangbehälterSowohl Ablauf, als auch den Auf­fang­be­häl­ter solltest du sauber machen. Das geht am besten mit ein paar Wat­te­stäb­chen oder einer Pfei­fen­bürste. Diese in Essig oder Alkohol tauchen und anschlie­ßend damit reinigen.
Kühl­schrank abtauenZwei Mal im Jahr solltest du deinen Eis­schrank abtauen und richtig reinigen. Dazu gehört ihn abzu­ste­cken, ein wenig weg­zu­rü­cken, dahinter sauber zu machen und dann ist das Innere dran. Alle Teile aus dem Kühl­schrank entfernen und einzeln säubern. Auch die Dich­tun­gen usw. sollten dabei unbedingt geputzt werden.

 

Ordnung – Kühl­schrank richtig einräumen

Die Tem­pe­ra­tur im Eis­schrank ist nicht überall gleich, deswegen sollte man beim Einräumen eine gewisse Ordnung einhalten. Wärme steigt bekann­ter­ma­ßen von unten nach oben, dem­entspre­chend ist es unten kälter.

Kühlschrank richtig einräumen

Nun zeige ich dir anhand von Bei­spie­len, was du wo ein­sor­tie­ren solltest:

  1. Oberstes Fach
    Tem­pe­ra­tur zwischen 5 und 8 Grad
    Hier solltest du Käse, Frisch­käse, gegartes Fleisch und Marmelade lagern.
  2. Mittleres Fach
    Tem­pe­ra­tur zwischen 4 und 5 Grad
    Lagere hier am besten Dinge wie Joghurt, Quark, Frisch­milch, Käse, Sahne, wenn sie ange­bro­chen sind.
  3. Unterstes Fach
    Tem­pe­ra­tur zwischen 2 und 3 Grad
    Im untersten Fach fühlen sich leicht ver­derb­li­che Lebens­mit­tel wie rohes Fleisch, Fisch, Wurst und Räu­cher­wa­ren wohl.
  4. Gemü­se­fach
    Tem­pe­ra­tur zwischen 8 und 12 Grad
    Im Gemü­se­fach kannst du bei­spiels­weise Porree, Kohl, Kräuter oder Blatt­sa­lat lagern. Auf keinen Fall ins Gemü­se­fach gehören Tomaten, Kar­tof­feln, Birnen, Äpfel oder Bananen.
  5. Tür
    Die Kühl­schrank­tür von oben nach unten am besten mit Eiern und Butter bestücken. In der mittleren Fläche passen Senf und Soßen ganz wunderbar. Unten ist der beste Platz für Getränke aller Art.

Allgemein solltest du außerdem darauf achten, dass er nie zu voll und nie zu leer ist. Es sollte zwischen den einzelnen Lebens­mit­teln immer ein bisschen Platz bleiben, damit die Luft zir­ku­lie­ren kann. Kleine Dosen helfen zusätz­lich, bereits ange­bro­chene Nah­rungs­mit­tel sicher auf­zu­be­wah­ren.

Kühl­schrank­poe­sie

So, nun solltest du im Hand­um­dre­hen deinen Kühl­schrank reinigen, abtauen und richtig einräumen können. Wenn du ihn in deiner Küche aller­dings ein wenig lang­wei­lig findest, wie wäre es dann bei­spiels­weise mit Kühl­schrank­poe­sie? Tolle Sprüche, die du von außen einfach hinpinnen kannst und die dich jeden Tag aufs Neue begeis­tern können. Ganz klasse Pins mit Kühl­schrank­poe­sie findest du bei­spiels­weise bei Amazon.

Das könnte dich auch inter­es­sie­ren
Min­dest­halt­bar­keits­da­tum: Abge­lau­fene Eier & Co.
♥ Früh­jahrs­putz Check­liste
Cola im Haushalt
Putzplan: Haushalt mit System orga­ni­sie­ren
Ausmisten: So verdienst du mit alten Sachen Geld
Eier-Test: Sind meine Eier noch frisch?

Anzeige

#Hashtags

Hat Dir der Beitrag gefallen?

1 Stern1 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,67 von 5 Sterne, basierend auf 6 abgegebenen Stimmen.

Wenn du den Beitrag bewertest, wird Deine IP-Adresse zum Schutz vor Mehrfachbewertung in unserer Datenbank gespeichert. Beachte hierzu die Hinweise in der Datenschutzerklärung

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.