Elma van Vliet – Her­zens­fra­gen Review: Fra­ge­spiel für Mutter und Tochter

Fragespiel Mama Kind

Leider sprechen wir heute im Alltag viel zu selten über die Sachen, die uns wirklich bewegen oder die uns früher als Kind wichtig waren. Doch damit ist nun Schluss. In dieser Review möchte ich euch die Her­zens­fra­gen von Elma van Vliet vor­stel­len, die ich ausgiebig mit meiner Mama testen durfte. Ein Fra­ge­spiel für Mutter und Tochter das hilft, ganz neue Seiten anein­an­der zu entdecken.

Her­zens­fra­gen: Mama und/oder Oma

Die Her­zens­fra­gen von der Autorin Elma van Vliet sind ein Kar­ten­spiel der etwas anderen Art. Es gibt einer­seits ein Set mit Her­zens­fra­gen Mama und ande­rer­seits eines mit Her­zens­fra­gen Oma.

Herzensfragen Review

Das Set besteht jeweils aus 50 Karten mit Fragen darauf, wie bei­spiels­weise:

  • Was findest du am Schönsten am Mut­ter­sein?
  • Was magst du am meisten an mir?
  • Findest du, dass wir uns ähnlich sind?

Neben diesen gibt es natürlich noch viele mehr und so kann man mit den 50 Fragen durchaus einen ganzen Abend füllen.

Über die Autorin

Über die Autorin der Her­zens­fra­gen Elma van Vliet gibt es einiges zu berichten. Dieses Frage-Antwort-Spiel für Mutter und Tochter ist nicht ihr erstes Spiel dieser Art. So verbindet sie Spiele und Bücher für die Liebsten, um Erin­ne­run­gen fest­zu­hal­ten und wei­ter­zu­ge­ben.


Unser Mama-Tochter-Fra­ge­spiel-Abend

Ich habe mich an einem gemüt­li­chen Abend mit meiner Mama an einen Tisch gesetzt und wir haben uns bewusst Zeit genommen. Anfangs waren wir ziemlich aufgeregt, was für Fragen und damit „Geheim­nisse“ so zutage kommen würden.

Fragespiel Mama Tochter

Das Ver­hält­nis zu meiner Mama ist richtig gut, weswegen ich dachte, dass ich wohl schon alles wissen würde. Aller­dings habe ich da falsch gedacht und so kam das ein oder andere zum Vorschein, was ich gar nicht vermutet hätte oder worüber wir bisher nicht gespro­chen hatten.

Auch gab es den ein oder anderen emo­tio­na­len Moment, der für mich per­sön­lich aber unwei­ger­lich zu so einem Spiel dazu­ge­hört.

Fazit

Nach einer stun­den­lan­gen Spiel­runde mit meiner Mama möchte ich natürlich auch meine per­sön­li­che Meinung zu den Her­zens­fra­gen abgeben.

Herzensfragen Rezension

Die Grundidee finde ich richtig klasse, da man sich heut­zu­tage viel zu wenig über tief­grün­dige und wichtige Dinge unterhält. Die Fragen tragen auf jeden Fall dazu bei, über sich selbst nach­zu­den­ken und sich auch an die eigene Kindheit zu erinnern. Teilweise tauchen Fragen auf, über die man sich noch nie Gedanken gemacht hat, was ich sehr positiv fand.

Aller­dings wie­der­ho­len sich die Fragen vom Inhalt her immer wieder, sodass ich mir per­sön­lich noch ein breiteres The­men­spek­trum gewünscht hätte.

Trotzdem macht es Spaß, sich Zeit zu nehmen und die Her­zens­fra­gen von Elma van Vliet an einem ruhigen Abend durch­zu­spie­len. Und viel­leicht fallen einem selber ja noch zusätz­lich Fragen ein, die man seiner Mama, Oma oder Tochter dann auch einfach stellen kann.

Das Spiel wurde mir für eine Review kostenlos zur Verfügung gestellt.

Wie hilfreich fandest du den Beitrag? Zeig es mit einer Bewertung.

1 Stern = gar nicht hilfreich; 5 Sterne = sehr hilfreich

durch­schnitt­li­che Bewertung 5 / 5. Bewer­tungs­zäh­ler 1

Noch keine Bewer­tun­gen - sei die Erste

Schade, dass du den Beitrag nicht hilfreich fandest.

Gib uns ein Feedback, was dir nicht gefallen hat.

Was hätten wir besser machen können?

#Hashtags