Gesundheitsblog

Haus­mit­tel gegen Sod­bren­nen: Ursachen und was hilft?

Hausmittel gegen Sodbrennen, Ursachen, Symptome, schnelle Hilfe

Nahezu jeder hatte es schon mal, das unangenehme Brennen von aufsteigender Magensäure, doch was hilft dagegen? Ich zeige dir, welche Ursachen und Symptome dem zugrunde liegen und welche Tipps und Hausmittel gegen Sodbrennen helfen.

Was ist Sodbrennen?

Sodbrennen ist das brennende Gefühl im Hals, was durch aufsteigende Magensäure verursacht wird. Diese kann aus unterschiedlichen Gründen durch den Schließmuskel des Magens nicht mehr zurückgehalten werden und sorgt für ein unangenehmes Brennen, sobald die Speiseröhre erreicht wurde.

Und dabei handelt es sich keinesfalls um eine Seltenheit, denn viele Menschen sind von diesem Volksleiden betroffen.

Ursachen für aufsteigende Magensäure

Doch welche Ursachen hat Sodbrennen eigentlich? Letztendlich gibt es nicht die eine Ursache, denn die Gründe können vielfältig sein.

  • Schwangerschaft,
  • Ernährung,
  • Stress,
  • Medikamente,
  • Alkohol und Nikotin,
  • Krankheiten, wie Magenschleimhautentzündung oder Diabetes,
  • Reizmagen,
  • Übergewicht.

Bei den meisten Menschen liegt die Ursache für Sodbrennen wohl in zu fettigem Essen, Stress oder auch Übergewicht und ist kein ständiger Begleiter, sondern eher eine ab und an auftauchende Problematik.

Ernährung als Ursache für Sodbrennen

Die Ernährung spielt auch hier häufig eine wichtige Rolle. Fettige und auch stark säurehaltige Lebensmittel können die aufsteigenden Magensäure begünstigen und verursachen.

Ich persönlich bekomme beispielsweise häufig Sodbrennen, wenn ich zu viel Cola Zero trinke. Mein Mann hat damit zu kämpfen, wenn er zu viel Brot oder Backwaren isst.

Hier gilt es herauszufinden, was du nicht verträgst. Oftmals ist der Verursacher schnell ausfindig gemacht und kann somit vermieden werden. Auch kräftige Gewürze, wie Curry oder Kreuzkümmel können eine weitere Ursache sein.

Gemüse, wie Tomaten, enthalten beispielsweise einen hohen Säureanteil, weshalb du beim Kochen ein wenig Zucker zugeben solltest, um dies auszugleichen und somit besser verträglich zu machen.

Symptome

Die typischen Symptome bei Sodbrennen sind relativ eindeutig und meist auch einheitlich.

  • Saures Aufstoßen,
  • ein brennender Schmerz hinter dem Brustbein und
  • Magendruck, sowie
  • Magenschmerzen

sind wohl die Klassischen. Wenn diese nur selten auftreten, dann gibt es auch keinen Grund zur Beunruhigung. Wenn du jedoch ständig damit zu kämpfen hast, sollte man der Ursache auf den Grund gehen, denn dann helfen auch keine Hausmittel mehr oder wenn, dann nur kurzfristig.

Hausmittel gegen Sodbrennen, was hilft?

Hier folgen nun meine besten Tipps und Hausmittel gegen Sodbrennen. Außerdem erfährst du, was du eher meiden solltest. Einige der genannten Methoden wirken bei manchen gut und bei anderen verschlimmern sie die Symptome nur noch. Deswegen solltest du eher auf die wirksamen Sofortmaßnahmen zurückgreifen und gar nicht groß experimentieren.

Soforthilfe

Die hier aufgeführten Hausmittel helfen bei akutem Sodbrennen sofort. Wichtig zu beachten ist, dass sie auf keinen Fall für eine dauerhafte Anwendung gedacht sind, sondern wirklich nur für den Notfall.

Natron

Eine wirklich tolle und schnelle Hilfe ist Natron. Nachdem es sich bei dem aufsteigenden Magensaft um eine Säure handelt, kann diese mithilfe von alkalischen Mitteln neutralisiert werden.

Natron 5 kg in pharmazeutischer Qualität
Natron 5 kg in pharmazeutischer Qualität
von Dr. Lohmann DIACLEAN GmbH
 Preis: € 10,99 zu Amazon Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Anzeige/Änderungen vorbehalten

Wenn du Natron gegen Sodbrennen einsetzen willst, dann nimm

  • 1 Glas stilles Wasser und
  • 1/2 Teelöffel Natron (kein Wasch-Natron verwenden!).

Das Pulver im Wasser auflösen und langsam trinken.

Natron gegen Sodbrennen

Auf keinen Fall sollte dies dauerhaft angewendet werden, sondern wirklich nur als Soforthilfe für den Notfall dienen. Denn wenn du deine Magensäure ständig mit Natron neutralisierst, dann wird dein Magen irgendwann mehr Säure produzieren, um das auszugleichen.

Senf

Senf ist seltsamerweise ein tolles Mittel gegen Sodbrennen. Da scharfe Lebensmittel den Magen zusätzlich reizen können wird empfohlen, eine milde Senfsorte zu nutzen. Um mit Senf gegen Sodbrennen vorzugehen einfach

  • 1 TL Senf oder
  • 1 TL Senfkörner unzerkaut

zu sich nehmen. Die Wirkung sollte sich innerhalb weniger Minuten entfalten und das unangenehme Brennen aufhören.

Milder Tee

Es gibt einige Tees, die bei saurem Magen empfohlen werden und sie helfen tatsächlich. Doch nicht jede Sorte kommt hier in Frage. Damit du weißt, welchen Tee du bei Sodbrennen trinken kannst, möchte ich dir hier ein paar Beispiele zeigen:

  • Anistee,
  • Fencheltee,
  • Kamillentee,
  • Grüner Tee (die milden Sorten),
  • Kümmeltee.

Einfach nach Anweisung zubereiten und in kleinen Schlückchen trinken.

Apfel

Auch ein Apfel kann bei akutem Sodbrennen helfen. Das darin enthaltene Pektin wirkt wie eine schützende Schicht, die das unangenehme Brennen verhindert. Da grüne Äpfel mehr dieses Wirkstoffs enthalten, sollte man auf diese zurückgreifen. Allerdings keine zu sauren Sorten, wie Boskop, verwenden.

Mandeln

Ein weiteres gutes Hausmittel gegen Sodbrennen sind Mandeln. Dafür einfach süße Mandeln im Supermarkt kaufen und davon eine Handvoll verzehren, um dem unangenehmen Brennen entgegenzuwirken. Neben den Nüssen kann auch Mandelmus hilfreich sein. Einfach einen Teelöffel Mandelmus pur essen oder es in einem Glas Wasser auflösen.

Wichtig: Auf keinen Fall Bittermandeln verwenden!


Diese Hausmittel helfen nur bedingt

Bei den hier aufgelisteten Hausmitteln gegen Sodbrennen scheiden sich die Geister. Manch einem helfen sie, einem anderen wiederum nicht. Deshalb solltest du lieber auf die wirksamen Varianten zurückgreifen und die hier aufgelisteten nur verwenden, wenn du nichts anderes greifbar hast oder bereits weißt, dass sie dir helfen.

Bananen

Bananen enthalten viel Kalium, was alkalische Eigenschaften hat, weshalb reife Bananen gegen Sodbrennen helfen können. Bei den ersten Anzeichen von aufsteigender Magensäure einfach eine reife Banane essen.

Bei manchen Menschen bewirkt die Banane genau das Gegenteil, vor allen Dingen, wenn sie noch unreif ist.

Milch

Immer wieder liest man von Milch als Hausmittel in diesem Zusammenhang. Doch hier scheiden sich die Geister. Manch einem hilft ein Glas Milch gegen Sodbrennen, beim Anderen wiederum wird es eher noch verstärkt. Deswegen solltest du diese Variante nur anwenden, wenn du gar keine andere Möglichkeit hast. Fettarme Milch wäre hier dann auch zu bevorzugen.

Milch gegen Sodbrennen

Ingwer

Hier verhält es sich wie bei den Bananen. Dem einen hilft Ingwer, bei anderen verstärkt es die Symptome eher noch. Da frischer Ingwer ziemlich scharf ist, sollte man vorsichtig sein. Wenn du es versuchen willst, dann solltest du

  • Wasser aufkochen,
  • ein paar Scheiben frischen Ingwer hinzufügen

und für ein paar Minuten ziehen lassen. Anschließend langsam trinken.

Joghurt

Hier haben wir dieselbe Problematik wie bei Milch. Machen hilft Joghurt gegen Sodbrennen, anderen wiederum nicht. Da der Säuregehalt von Joghurt geringer ist, als der der aufsteigenden Magensäure, können ein paar Löffel Naturjoghurt durchaus hilfreich sein. Allerdings solltest du lieber eines der sicher funktionierenden Hausmittel nutzen und nur auf Joghurt zurückgreifen, wenn du nichts anderes zur Verfügung hast.

Backpulver

Backpulver hilft ähnlich wie Natron, was auch ein Bestandteil von Backpulver ist. Allerdings sollte man eher auf Natron zurückgreifen, da Backpulver auch Säuerungsmittel beinhaltet, was bei saurem Magen unerwünscht ist. Solltest du nichts anderes im Haus haben, dann kannst du einfach

1/2 TL Backpulver in einem Glas stillem Wasser

auflösen und langsam trinken.


Was du auf keinen Fall nutzen solltest

Oftmals liest man unterschiedliche Tipps, was gegen akutes Sodbrennen helfen soll, doch die hier aufgeführten Mittel solltest du auf keinen Fall verwenden.

Salz

Immer wieder liest man im Zusammenhang mit Hausmitteln von dem Tipp, Salz zu verwenden. Allerdings ist zu viel Salz eher ein Verursacher, als ein Heilmittel, weshalb du es auf keinen Fall nutzen solltest.

Kaffee

Kaffee ist kein Hausmittel gegen Sodbrennen, im Gegenteil, er begünstig das Ganze nur noch, da er dafür sorgt, dass der Muskel, welcher den Magen verschließt, kurzzeitig erschlafft. Deswegen gilt bei saurem Magen, Finger weg von Kaffee.

Häufiges Sodbrennen

Wenn du ständig oder immer wieder unter einem sauren Magen leidest, dann solltest du deinen Hausarzt aufsuchen und die Ursachen abklären lassen. Denn die scharfe Magensäure ist auf Dauer schädlich für alle betreffenden Körperteile, wie u. a. die Speiseröhre oder auch den Zahnschmelz, wenn die Säure bis in den Mund aufsteigt. Hier solltest du nicht weiter mit Hausmitteln rumdoktern.

Wenn du dir sicher bist, dass es an deiner Ernährung liegt, dann meide alle stark säurehaltigen oder scharfen Lebensmittel und versuche rauszufinden, was die Ursache für dein häufiges Sodbrennen ist. Anschließend solltest du deine Ernährung entsprechend anpassen.

Wie hilfreich fandest du den Beitrag? Zeig es mit einer Bewertung.

1 Stern = gar nicht hilfreich; 5 Sterne = sehr hilfreich

durchschnittliche Bewertung / 5. Bewertungszähler

Toll, dass du den Beitrag hilfreich fandest.

Für mehr tolle Ratgeber, folge uns doch auch hier:

Schade, dass du den Beitrag nicht hilfreich fandest.

Gib uns ein Feedback, was dir nicht gefallen hat.

2 Kommentare

Klicke hier, um einen Kommentar zu hinterlassen.
  • Danke für die Tipps gegen Sod­bren­nen. Mein Bruder bekommt immer von roter Paprika Sod­bren­nen. Inter­es­sant, dass man Wasser mit Natron einnehmen kann.