Lip­pen­her­pes: Die 3 besten Haus­mit­tel gegen Bläschen an der Lippe

Lippenherpes Hausmittel

„Oh nein, bitte nicht!“ Das ist mein erster Gedanke, wenn ich an der Lippe ein Kribbeln spüre. Ich weiß genau, dass sich daraus ruckzuck fiese Her­pes­bläs­chen ent­wi­ckeln. Diese sehen nicht nur unschön aus, sondern sind vor allem extrem unan­ge­nehm. Sie stören beim Essen und Trinken, eigent­lich bei allem. Am liebsten würden sich die betrof­fe­nen Frauen ver­krie­chen, bis die Bläschen wieder abgeheilt sind.

In diesem Artikel erfährst du, welche Haus­mit­tel gegen Herpes an der Lippe helfen.

Wirksame Haus­mit­tel gegen Lip­pen­her­pes

Die offi­zi­elle Bezeich­nung für Herpes an der Lippe lautet Herpes labialis. Die Ursache dafür ist ein Virus, der Herpes simplex Typ 1. Diesen tragen zwar sehr viele Menschen in sich, aber er bricht nicht bei allen aus. Ausgelöst wird der Lip­pen­her­pes in der Regel durch ein geschwäch­tes Immun­sys­tem, zum Beispiel bei einer Erkältung. In diesem Moment hat dein Körper nicht mehr genügend Abwehr­kräfte, um die Her­pes­vi­ren zu bändigen. Zwei weitere Auslöser sind Stress sowie eine starke UV-Bestrah­lung, denn beides schwächt ebenfalls dein Immun­sys­tem. So schön ein Sonnenbad also sein mag, so unan­ge­nehm können die Folgen sein.

Wenn du von Lip­pen­her­pes betroffen bist, suchst du wahr­schein­lich nach einer wir­kungs­vol­len Methode, die Bläschen zu vermeiden.

Herpes Hausmittel Bläschen

Diese drei Haus­mit­tel können dir helfen:

  1. Zitro­nen­me­lisse
    Zitro­nen­me­lisse riecht nicht nur angenehm, sie ist vor allem im Kampf gegen Lip­pen­her­pes sehr zu empfehlen. Sie hat eine anti­bak­te­ri­elle als auch anti­vi­rale Wirkung, die in Studien nach­ge­wie­sen wurde. Du kannst dir in der Apotheke Melis­senöl oder eine spezielle Her­pes­salbe besorgen, in der Melisse enthalten ist. Achte beim Öl darauf, dass es sich wirklich um ein reines handelt und trage schon bei den ersten Anzeichen von Herpes mehrmals täglich wenige Tropfen auf die betrof­fene Stelle auf.
  2. Eiswürfel
    Kälte findet der Herpes Virus genauso doof wie heiße Tem­pe­ra­tu­ren. Indem du einen Eiswürfel auf die krib­belnde Stelle tupfst, kann dies das Aus­bre­chen abmildern und eventuell sogar ganz ver­hin­dern. Wickle dazu den Eiswürfel in ein Tuch, damit du dir keine Erfrie­run­gen auf der Haut zuziehst.
    Wichtig ist, dass du das Eis beim ersten Jucken oder Kribbeln benutzt. Sind bereits Bläschen da, solltest du zu den anderen Haus­mit­teln greifen.
  3. Teebaumöl
    Teebaumöl hat eine ent­zün­dungs­hem­mende Wirkung. Es hilft, Wunden zu heilen und ist zudem wir­kungs­voll gegen Viren und Bakterien. Genau wie bei der Zitro­nen­me­lisse solltest du bei den ersten Anzeichen von Herpes zum Teebaumöl greifen und es mit einem Wat­te­stäb­chen auf die juckende Stelle auftragen. Das wie­der­holst du am ersten Tag stündlich, an den folgenden Tagen dreimal täglich.
    Hinweis: Wenn deine Haut emp­find­lich auf das Öl reagiert, kannst du es mit ein bisschen mit Wasser verdünnen.

Tipp: Auf keinen Fall solltest du Zahnpasta auf die Bläschen geben. Das kann zu bösen Ent­zün­dun­gen führen und hilft nicht.

Was du bei Lip­pen­her­pes beachten solltest

Die Bläschen sehen nicht nur fies aus, sie sind vor allem sehr anste­ckend. Trage deshalb Salben oder Öle immer mit einem Wattepad oder Wat­te­stäb­chen auf, nicht mit den Fingern. Herpes kann auch an anderen Stellen im Gesicht auftreten, zum Beispiel an der Nase oder den Augen. In diesem Fall solltest du mit der Ver­wen­dung von Ölen vor­sich­tig sein, damit diese nicht deine Nasen­schleim­haut oder Augen reizen.

Leidest du häufig unter Lip­pen­her­pes, solltest du beob­ach­ten, wodurch er ausgelöst wird. Je genauer du die Ursache kennst, umso besser kannst du etwas gegen sie unter­neh­men.

Meine per­sön­li­che Erfahrung

Seit meiner Jugend habe ich immer wieder mit Lip­pen­her­pes zu tun und schon alles mögliche aus­pro­biert. Die besten Erfah­run­gen habe ich mit Zitro­nen­me­lisse und Teebaumöl gemacht. In den ersten beiden Tagen nutze ich die Melisse, danach das Teebaumöl. Die Bläschen bleiben dadurch zwar nicht komplett aus, sind dafür aber weitaus kleiner und heilen deutlich besser ab, als mit her­kömm­li­chen medi­zi­ni­schen Herpes-Cremes. Denke aber bei allen Haus­mit­teln daran, dass jeder Körper anders reagiert. Probiere am besten selber aus, was bei dir gut wirkt.

Compeed Herpesbläschen-Patch, 15 St.
Compeed Her­pes­bläs­chen-Patch, 15 St.
von HRA Pharma Deutsch­land GmbH
 Preis: € 12,00 zu Amazon Preis inkl. MwSt., zzgl. Ver­sand­kos­ten

Anzeige/Änderungen vor­be­hal­ten

Herpes-Bläschen Patches können außerdem eine tolle Mög­lich­keit sein, damit man die krustigen Blasen an den Lippen nicht so sieht. Aller­dings reißt man sich beim Erneuern der Kle­be­pflas­ter die Blase jedesmal wieder auf, was etwas unan­ge­nehm ist. Dafür muss man nicht so aufpassen, dass die Flüs­sig­keit aus den Bläschen mit nichts in Berührung kommt.

Wie hilfreich fandest du den Beitrag? Zeig es mit einer Bewertung.

1 Stern = gar nicht hilfreich; 5 Sterne = sehr hilfreich

durch­schnitt­li­che Bewertung 5 / 5. Bewer­tungs­zäh­ler 1

Schade, dass du den Beitrag nicht hilfreich fandest.

Gib uns ein Feedback, was dir nicht gefallen hat.