Eyeliner auftragen, perfekten lidstrich ziehen, Anfänger

Eyeliner auftragen – als Anfänger den perfekten Lidstrich ziehen

Er verleiht deinen Augen so viel mehr Ausdruck, aller­dings nur, wenn du weißt, wie man den Eyeliner auftragen sollte. Ich möchte dir in diesem Beitrag zeigen, worauf du achten solltest und wie man den perfekten Lidstrich ziehen kann. Und keine Sorge, auch als Anfänger findest du hier viele nützliche Infor­ma­tio­nen, die dir das Schminken der Augen erleich­tern.

Anzeige

Was ist ein Eyeliner?

Mit dem Eyeliner ziehst du deinen Lidstrich. Er sorgt für mehr Aus­drucks­kraft der Augen und hebt sie optisch hervor. Grund­sätz­lich gibt es drei unter­schied­li­che Eyeliner Arten:

  • Gel-Eyeliner,
  • flüssiger Eyeliner,
  • Eyeliner Stift/Kajal.

Jeder Einzelne hat seine Vorzüge, aber auch gewisse Nachteile.

Die ver­schie­de­nen Eyeliner Arten

Welcher Eyeliner am besten ist, lässt sich nicht pauschal beant­wor­ten. Der mit dem du am besten zurecht­kommst, ist der Beste. Und da heißt es aus­pro­bie­ren. Die Einen tun sich mit einem Stift leichter, die anderen wiederum mit der flüssigen Variante. Ich möchte dir hier nun noch mal kurz die Vorzüge und Unter­schiede der einzelnen Arten aufführen.

Eyeliner ArtenVorteileNachteile
Gel Eyeliner
  • Cremig und leicht auf­zu­tra­gen,
  • kein Verlaufen,
  • gute Deckkraft,
  • lange Halt­bar­keit,
  • sehr ergiebig,
  • einfache Hand­ha­bung.
  • Teuer,
  • zusätz­li­cher Pinsel nötig.
  • Je nach Tigel­größe, kann der Gel Eyeliner schnell ein­trock­nen.
flüssiger Eyeliner
  • Gute Halt­bar­keit,
  • schöner Glanz,
  • guter Kontrast am Lid,
  • präzise Kanten.
  • Muss trocknen,
  • kann beim Auftragen leicht ver­schmie­ren,
  • für Anfänger schwie­ri­ger anzu­wen­den,
  • kann die Wimpern verkleben.
Eyeliner Stift/Kajal
  • Große Farb­aus­wahl,
  • im äußeren und inneren Lid anwendbar,
  • gutes Ver­blen­den nach dem Auftragen möglich.
  • Spitzer nötig,
  • kein Glanz wie bei den anderen Eyeliner Arten.
  • Halten nicht so lange und müssen früher nach­ge­ar­bei­tet werden.
  • Präzise Kanten sind kaum möglich.

 

Ich per­sön­lich bevorzuge flüssigen Eyeliner, da ich die präzisen Kanten mag. Aber das ist Geschmack­sa­che.

Tipp: Bei heißen Tem­pe­ra­tu­ren lohnt es sich, den Kajal im Kühl­schrank zu lagern.

 


Der perfekte Lidstrich

Doch wie sieht eigent­lich der perfekte Lidstrich aus? Ideal gezogen ist er dann, wenn er deine Augen gut betont, ohne sie zu klein oder gedrungen wirken zu lassen. Gerade für Anfänger ist es am Anfang schwierig, einen geraden und präzisen Lidstrich zu ziehen. Doch Übung macht auch hier den Meister, weshalb du kei­nes­falls nach dem ersten Fehl­ver­such aufgeben solltest. Am Ende des Beitrags hab ich noch ein paar Tipps für dich, wie du auch als Anfänger den perfekten Lidstrich ziehen kannst.

Welcher Lidstrich für welche Augenform?

Je nach Augenform sollte man unter­schied­li­che Bereiche betonen. Wer große Augen hat, hat den großen Vorteil, dass die Augen nicht klein geschminkt werden können und man dem­entspre­chend freie Auswahl bei der Betonung der Augen­li­der hat. Anders sieht es aus, wenn man von Natur aus kleine Augen oder Schlupfli­der hat.

Damit du weißt, welcher Lidstrich für welche Augenform geeignet ist, möchte ich dir hier ein paar Beispiele zeigen.

Schlupfli­der schminken

Bei Schlupfli­dern sollte der Lidstrich nur am oberen Auge auf­ge­tra­gen werden, da ein zusätz­li­cher am unteren Augenlid das Auge kleiner erschei­nen lassen würde. Ziehe ihn möglichst dicht am Wim­pern­kranz und achte dabei darauf, dass du den Eyeliner nicht zu dick aufträgst. Gerade beim Schlupfli­der Schminken kann es schnell too much werden und die Augen sehen dann gedrungen aus.

Abfal­lende Augen­win­kel anheben

Wenn du abfal­lende Augen­win­kel hast, dann geht es beim richtigen Lidstrich darum, die Augen optisch zu öffnen und anzuheben. Neben dem Arbeiten mit hellem Lid­schat­ten als Highlight solltest du den Lidstrich nur entlang des oberen Augenlids ziehen. Beginne dafür am besten in der Mitte des Auges, sodass du einen schönen Bogen hast, der in der Mitte seinen Höhepunkt erreicht und damit das Auge optisch öffnet.

Eyeliner auftragen bei runden Augen

Wenn du eine runde Augenform hast, dann ist es das Ziel, sie etwas man­del­för­mi­ger erschei­nen zu lassen. Dafür ist es hilfreich, den Lidstrich einfach über das Auge hin­aus­zu­zie­hen und es damit optisch zu ver­brei­tern. Beim Eyeliner Auftragen auf einen schönen Schwung am äußeren Augenlid achten, denn das öffnet dein Auge und lässt es dadurch man­del­för­mi­ger wirken. Wenn es etwas dezenter sein soll, dann hilft es auch, den oberen und unteren Lidstrich am äußeren Augen­win­kel zusam­men­lau­fen zu lassen und leicht zu ver­blen­den.

Die folgende Grafik bietet ein wenig Inspi­ra­tion, wie man seinen Lidstrich ziehen kann:

Lidstrich ziehen für Anfänger

Du bist Anfänger und weißt nicht so richtig, wie du den Lidstrich ziehen sollst? Oder du hast es schon x-mal versucht und es will einfach nicht klappen? Dann habe ich hier nun ein paar Tipps für dich, die dir das Auftragen des Eyeliners erleich­tern. Doch bevor wir dazu kommen, möchte ich dir noch ein paar grund­le­gende Dinge erklären.

Was­ser­li­nie schminken

Als Was­ser­li­nie wird das Innere des Augenlids bezeich­net. Je nachdem, welche Augenform du hast und wie intensiv dein Make-up werden soll, kannst du auch die Was­ser­li­nie mit einem Kajal­stift schminken. Dabei solltest du darauf achten, dass der Kajal was­ser­fest ist.

Wenn du es die ersten Male machst, dann kann es sein, dass deine Augen tränen. Das ist voll­kom­men normal, denn es dauert ein wenig, bis man sich an eine Berührung an dieser Stelle gewöhnt hat. Auf keinen Fall solltest du etwas anderes, als einen Kajal dafür verwenden.

Beim Schminken der Was­ser­li­nie solltest du darauf achten, dass zu starke schwarze Linien gerade im unteren Lid das Auge optisch ver­klei­nern.

Eyeliner und Lidstrich Tipps für Anfänger

Hier möchte ich dir nun ein paar Tipps mit an die Hand geben, die dir helfen, den perfekten Lidstrich zu ziehen. Los geht’s.

  1. Den Lidstrich immer direkt am Wim­pern­kranz entlang ziehen. Es darf kein Zwi­schen­raum sichtbar sein.
  2. Wenn du dich an einen Tisch setzt, dir einen Spiegel auf­stellst und dann beim Auftragen den Ellbogen auf der Tisch­platte abstützt, ist das Ziehen einer geraden Linie gerade für Anfänger leichter.
  3. Für Anfänger empfiehlt es sich, einen Kajal zu verwenden. Hier lassen sich kleine Fehler leichter mit einem Wat­te­stäb­chen kor­ri­gie­ren und du hast ein besseres Gefühl beim Ziehen der Linie.
  4. Male entlang deines Wim­per­kran­zes ein paar Punkte auf, die du dann ganz einfach mit­ein­an­der ver­bin­dest.
  5. Du musst den Lidstrich nicht in einem durch­zie­hen. Wenn es dir leichter fällt, dann starte in der Mitte deines Auges und ziehe ihn zuerst zum äußeren Augenrand und dann erst zum Inneren.
  6. Ein Lid­schat­ten als Unter­grund sorgt immer für bessere Halt­bar­keit des Eyeliners. Wenn du ein dezentes Make-up möchtest, dann wähle einfach einen hellen Lid­schat­ten, der das Auge optisch öffnet.
  7. Versuche dein Auge halb zu schließen und die Augen­braue leicht nach oben zu ziehen. So lässt sich der Eyeliner am besten auftragen.

Wie bei jedem Make-up gilt auch für den Lidstrich, erlaubt ist was gefällt. Ich hoffe meine Tipps helfen dir, dass du deine Augen gekonnt in Szene setzen kannst und am Eyeliner nicht mehr ver­zwei­felst.

Das könnte dich auch inter­es­sie­ren
Wim­pernzange benutzen, so geht’s
Künst­li­che Wimpern kleben und entfernen
 Augen schminken für Anfänger: Schritt-für-Schritt Anleitung

Anzeige

#Hashtags
,

Hat Dir der Beitrag gefallen?

1 Stern1 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Sterne, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.

Wenn du den Beitrag bewertest, wird Deine IP-Adresse zum Schutz vor Mehrfachbewertung in unserer Datenbank gespeichert. Beachte hierzu die Hinweise in der Datenschutzerklärung

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.