Lifestyle Blog

Mikrofasercouch reinigen: Womit wird sie wieder sauber?

Mikrofasercouch reinigen

Wer seine geliebte Couch aus einem Stoff wie Alcantara hat, wird sich spätestens dann, wenn sie die ersten Flecken hat fragen, wie sich eine Mikrofasercouch reinigen lässt? Viele machen die Erfahrung, dass das Sofa nach einer gewissen Zeit speckig aussieht. Welche Wunderwaffe hilft dagegen und lohnt es sich, die Couch zu imprägnieren? Genau das möchte ich dir in diesem Beitrag zeigen.

Womit kann die Mikrofasercouch gereinigt werden?

Mikrofaser ist ein äußerst pflegeleichtes Material, weshalb viele gerne eine Couch aus diesem Stoff haben. Grundsätzlich, wenn keine Flecken o. Ä. sauber zu machen sind, reicht eine trockene Reinigung mit dem Staubsauger. Idealerweise hat man einen Staubsaugeraufsatz für Polstermöbel und kann so Brösel, Flusen oder auch Tierhaare mühelos entfernen.

Doch was, wenn man gekleckert hat und die Mikrofasercouch nun Flecken hat? Dann muss ein Reinigungsmittel her. Zum Glück gibt es hier einen Geheimtipp. Das Wundermittel haben 99 % im Haus. Welches es ist, und wie man damit Flecken aus der Mikrofasercouch entfernen kann, erfährst du gleich. Doch erst mal zur klassischen Trockenreinigung.

Tipp: Bei der Feuchtreinigung der Couch lohnt es sich, die ganze Couch sauber zu machen, damit der entfernte Fleck nicht sauberer ist als der Rest und sich deswegen absetzt.

Mikrofasersofa reinigen: Staubsauger

Normalerweise reicht ein Staubsauger, um die Mikrofasercouch sauber zu halten. Hierfür benötigst du lediglich

  • Staubsauger und
  • Polster-Reinigungsaufsatz.
Mikrofasersofa reinigen

Die Reinigung geht dann ganz einfach wie folgt:

1. Die Couch abräumen und alle Kissen usw. beiseitelegen.


2. Den Aufsatz für Polstermöbel auf den Staubsauger stecken und vorsichtig die Mikrofasercouch reinigen.

3. Anschließend den Polsteraufsatz abnehmen und mit dem Rohr die Ritzen säubern.

4. Die Couch ist nun abgesaugt. Wer mag, kann die Kissenbezüge noch in die Waschmaschine geben.

Fleckige und speckige Mikrofasercouch reinigen

Wenn der Staubsauger nicht mehr ausreicht, weil das Sofa fleckig oder auch speckig ist, dann müssen wir zu anderen Mitteln greifen. Es gibt zum Reinigen der Mikrofasercouch spezielle Reinigungsmittel.

Allerdings lassen sich Flecken auch mit dem Glasreiniger putzen. Du benötigst dafür:

  • Klarer Glasreiniger (keinen blauen o. Ä.)
  • Föhn
  • 2 Mikrofasertücher
Den Fleck mit Glasreiniger besprühen.
Mit dem einen Mikrofaser-Reinigungstuch sanft über den Fleck tupfen.
Das zweite Mikrofasertuch und den Föhn nehmen.
Mit dem Lappen immer vorsichtig vom Rand des Flecks nach innen wischen, während du den Föhn mit mind. 20 cm Entfernung auf den Fleck richtest.

Damit lassen sich ganz easy Flecken wie Kugelschreiber, Saft, Klebereste, Schokoladenflecken oder auch Filzstift entfernen.

Trotzdem empfehle ich immer: Bevor du an den Fleck gehst, probiere an einer unauffälligen Stelle deines Sofas, wie der Stoff auf den Glasreiniger reagiert.

Alternativen zum Glasreiniger für Mikrofasersofa

Du hast keinen Glasreiniger zur Hand oder möchtest ihn aus anderen Gründen nicht verwenden? Dann gibt es natürlich noch ein paar wirkungsvolle Alternativen:

ACHTUNG! Die Mikrofasercouch auf keinen Fall mit einem Dampfreiniger behandeln!

Wenn du eine helle Mikrofasercouch hast, dann kannst du zum Flecken Entfernen durchaus auch mal einen Schmutzradierer ausprobieren.

Nachteil von feuchter oder nasser Reinigung: Couch wird schneller fleckig

Wenn deine Mikrofasercouch neu ist, dann hat sie eine Schutzschicht, weswegen sie nicht so schnell dreckig wird. Mit jedem Mal, wo du dein Sofa reinigst, oder feucht mit einem Mikrofasertuch oder einer Bürste bearbeitest, trägst du Teile dieser Schutzschicht ab. Deswegen kann es passieren, dass die Couch dann mit der Zeit immer schneller dreckig wird, weil Schmutz ohne diesen Schutz tiefer in die Faser eindringen kann und sich dann schwerer reinigen lässt. Doch dagegen kann man vorgehen.

Mikrofasersofa imprägnieren

Um der Couch eine Schutzschicht zurückzugeben, sollte man ihr nach der Reinigung auch noch ein wenig Pflege zukommen lassen. Das geht ganz unkompliziert mit einem speziellen Imprägnierspray.

Zum Imprägnieren deines Mikrofasersofas wie folgt vorgehen:

  • Sofa mit Staubsauger reinigen.
  • Mit destilliertem Wasser und Mikrofasertuch putzen.
  • 24 h trocknen lassen.
  • Imprägnierspray nach Anleitung des Herstellers aufbringen.

Etwa alle 6 Monate sollte man diesen Vorgang wiederholen, damit die Mikrofasercouch perfekt imprägniert und geschützt ist.

Mikrofasercouch imprägnieren

Couchüberzug als Schutz vor Flecken

Wer eine recht teure Couch gekauft hat oder Flecken einfach vermeiden möchte, der könnte zur Vorbeugung zu einem Couchüberzug greifen. Diese gibt es mittlerweile in allen erdenklichen Farben und Formen. So kommt der Fleck nicht sofort aufs Sofa, sondern landet erst mal auf dem Überzug. Dieser kann in der Waschmaschine einfach gereinigt werden und das Sofa bleibt sauber. So hast du einerseits länger Freude daran und falls du deine Couch verkaufen möchtest, kannst du auch noch einen höheren Preis erzielen.

Ob du deine Mikrofasercouch reinigen oder von Anfang an schützen möchtest, das bleibt ganz dir überlassen. Das Imprägnieren ist auf jeden Fall empfehlenswert, wenn du keinen Überzug verwenden möchtest.
Kleiner Tipp zum Schluss: Wenn deine Couch richtig teuer war und du dich nicht traust, selbst Hand anzulegen, dann kann man heutzutage auch eine Firma beauftragen, die die Mikrofasercouch reinigt.

Wie hilfreich fandest du den Beitrag? Zeig es mit einer Bewertung.

1 Stern = gar nicht hilfreich; 5 Sterne = sehr hilfreich

durchschnittliche Bewertung 4 / 5. Bewertungszähler 2

Noch keine Bewertungen - sei die Erste

Schade, dass du den Beitrag nicht hilfreich fandest.

Gib uns ein Feedback, was dir nicht gefallen hat.

Was hätten wir besser machen können?