Lifestyle Blog

Mikro­fa­ser­couch reinigen: Womit wird sie wieder sauber?

Mikrofasercouch reinigen

Wer seine geliebte Couch aus einem Stoff wie Alcantara hat, wird sich spä­tes­tens dann, wenn sie die ersten Flecken hat fragen, wie sich eine Mikro­fa­ser­couch reinigen lässt? Viele machen die Erfahrung, dass das Sofa nach einer gewissen Zeit speckig aussieht. Welche Wun­der­waffe hilft dagegen und lohnt es sich, die Couch zu imprä­gnie­ren? Genau das möchte ich dir in diesem Beitrag zeigen.

Womit kann die Mikro­fa­ser­couch gereinigt werden?

Mikro­fa­ser ist ein äußerst pfle­ge­leich­tes Material, weshalb viele gerne eine Couch aus diesem Stoff haben. Grund­sätz­lich, wenn keine Flecken o. Ä. sauber zu machen sind, reicht eine trockene Reinigung mit dem Staub­sauger. Idea­ler­weise hat man einen Staub­sauger­auf­satz für Pols­ter­mö­bel und kann so Brösel, Flusen oder auch Tierhaare mühelos entfernen.

Doch was, wenn man gekle­ckert hat und die Mikro­fa­ser­couch nun Flecken hat? Dann muss ein Rei­ni­gungs­mit­tel her. Zum Glück gibt es hier einen Geheim­tipp. Das Wun­der­mit­tel haben 99 % im Haus. Welches es ist, und wie man damit Flecken aus der Mikro­fa­ser­couch entfernen kann, erfährst du gleich. Doch erst mal zur klas­si­schen Tro­cken­rei­ni­gung.

Tipp: Bei der Feucht­rei­ni­gung der Couch lohnt es sich, die ganze Couch sauber zu machen, damit der entfernte Fleck nicht sauberer ist als der Rest und sich deswegen absetzt.

Mikro­fa­ser­sofa reinigen: Staub­sauger

Nor­ma­ler­weise reicht ein Staub­sauger, um die Mikro­fa­ser­couch sauber zu halten. Hierfür benötigst du lediglich

  • Staub­sauger und
  • Polster-Rei­ni­gungs­auf­satz.
Mikrofasersofa reinigen

Die Reinigung geht dann ganz einfach wie folgt:

1. Die Couch abräumen und alle Kissen usw. bei­sei­te­le­gen.


2. Den Aufsatz für Pols­ter­mö­bel auf den Staub­sauger stecken und vor­sich­tig die Mikro­fa­ser­couch reinigen.

3. Anschlie­ßend den Pols­ter­auf­satz abnehmen und mit dem Rohr die Ritzen säubern.

4. Die Couch ist nun abgesaugt. Wer mag, kann die Kis­sen­be­züge noch in die Wasch­ma­schine geben.

Fleckige und speckige Mikro­fa­ser­couch reinigen

Wenn der Staub­sauger nicht mehr ausreicht, weil das Sofa fleckig oder auch speckig ist, dann müssen wir zu anderen Mitteln greifen. Es gibt zum Reinigen der Mikro­fa­ser­couch spezielle Rei­ni­gungs­mit­tel.

Aller­dings lassen sich Flecken auch mit dem Glas­rei­ni­ger putzen. Du benötigst dafür:

  • Klarer Glas­rei­ni­ger (keinen blauen o. Ä.)
  • Föhn
  • 2 Mikro­fa­ser­tü­cher
Den Fleck mit Glas­rei­ni­ger besprühen.
Mit dem einen Mikro­fa­ser-Rei­ni­gungs­tuch sanft über den Fleck tupfen.
Das zweite Mikro­fa­ser­tuch und den Föhn nehmen.
Mit dem Lappen immer vor­sich­tig vom Rand des Flecks nach innen wischen, während du den Föhn mit mind. 20 cm Ent­fer­nung auf den Fleck richtest.

Damit lassen sich ganz easy Flecken wie Kugel­schrei­ber, Saft, Kle­be­reste, Scho­ko­la­den­fle­cken oder auch Filzstift entfernen.

Trotzdem empfehle ich immer: Bevor du an den Fleck gehst, probiere an einer unauf­fäl­li­gen Stelle deines Sofas, wie der Stoff auf den Glas­rei­ni­ger reagiert.

Alter­na­ti­ven zum Glas­rei­ni­ger für Mikro­fa­ser­sofa

Du hast keinen Glas­rei­ni­ger zur Hand oder möchtest ihn aus anderen Gründen nicht verwenden? Dann gibt es natürlich noch ein paar wir­kungs­volle Alter­na­ti­ven:

ACHTUNG! Die Mikro­fa­ser­couch auf keinen Fall mit einem Dampf­rei­ni­ger behandeln!

Wenn du eine helle Mikro­fa­ser­couch hast, dann kannst du zum Flecken Entfernen durchaus auch mal einen Schmutz­ra­die­rer aus­pro­bie­ren.

Nachteil von feuchter oder nasser Reinigung: Couch wird schneller fleckig

Wenn deine Mikro­fa­ser­couch neu ist, dann hat sie eine Schutz­schicht, weswegen sie nicht so schnell dreckig wird. Mit jedem Mal, wo du dein Sofa reinigst, oder feucht mit einem Mikro­fa­ser­tuch oder einer Bürste bear­bei­test, trägst du Teile dieser Schutz­schicht ab. Deswegen kann es passieren, dass die Couch dann mit der Zeit immer schneller dreckig wird, weil Schmutz ohne diesen Schutz tiefer in die Faser ein­drin­gen kann und sich dann schwerer reinigen lässt. Doch dagegen kann man vorgehen.

Mikro­fa­ser­sofa imprä­gnie­ren

Um der Couch eine Schutz­schicht zurück­zu­ge­ben, sollte man ihr nach der Reinigung auch noch ein wenig Pflege zukommen lassen. Das geht ganz unkom­pli­ziert mit einem spe­zi­el­len Imprä­gnier­spray.

Zum Imprä­gnie­ren deines Mikro­fa­ser­so­fas wie folgt vorgehen:

  • Sofa mit Staub­sauger reinigen.
  • Mit destil­lier­tem Wasser und Mikro­fa­ser­tuch putzen.
  • 24 h trocknen lassen.
  • Imprä­gnier­spray nach Anleitung des Her­stel­lers auf­brin­gen.

Etwa alle 6 Monate sollte man diesen Vorgang wie­der­ho­len, damit die Mikro­fa­ser­couch perfekt imprä­gniert und geschützt ist.

Mikrofasercouch imprägnieren

Couch­über­zug als Schutz vor Flecken

Wer eine recht teure Couch gekauft hat oder Flecken einfach vermeiden möchte, der könnte zur Vor­beu­gung zu einem Couch­über­zug greifen. Diese gibt es mitt­ler­weile in allen erdenk­li­chen Farben und Formen. So kommt der Fleck nicht sofort aufs Sofa, sondern landet erst mal auf dem Überzug. Dieser kann in der Wasch­ma­schine einfach gereinigt werden und das Sofa bleibt sauber. So hast du einer­seits länger Freude daran und falls du deine Couch verkaufen möchtest, kannst du auch noch einen höheren Preis erzielen.

Ob du deine Mikro­fa­ser­couch reinigen oder von Anfang an schützen möchtest, das bleibt ganz dir über­las­sen. Das Imprä­gnie­ren ist auf jeden Fall emp­feh­lens­wert, wenn du keinen Überzug verwenden möchtest.
Kleiner Tipp zum Schluss: Wenn deine Couch richtig teuer war und du dich nicht traust, selbst Hand anzulegen, dann kann man heut­zu­tage auch eine Firma beauf­tra­gen, die die Mikro­fa­ser­couch reinigt.

Wie hilfreich fandest du den Beitrag? Zeig es mit einer Bewertung.

1 Stern = gar nicht hilfreich; 5 Sterne = sehr hilfreich

durch­schnitt­li­che Bewertung 5 / 5. Bewer­tungs­zäh­ler 1

Noch keine Bewer­tun­gen - sei die Erste

Schade, dass du den Beitrag nicht hilfreich fandest.

Gib uns ein Feedback, was dir nicht gefallen hat.

Was hätten wir besser machen können?